Filter
Zurücksetzen
Sortiere nachRelevanz
vegetarianvegetarian
Zurücksetzen
  • Zutaten
  • Diäten
  • Allergien
  • Ernährung
  • Techniken
  • Küchen
  • Zeit
Ohne


Eine andere Art, St. Patrick's Day zu feiern

Der wahre Grund, warum teure Pasta besser schmeckt als das billige Zeug

  1. Das Leben des Heiligen Patrick, des bescheidenen Mannes aus Großbritannien, der der römischen Sklaverei entkam und im fünften Jahrhundert das Christentum nach Irland brachte, wird alljährlich am 17. März gefeiert Seine Ernennung zum Schutzpatron Irlands an dem Tag, an dem wir an sein Leben erinnern, ist damit verbunden, dass er unverschämte Kleidung trägt, ein Glas Guinness trinkt und übermäßig betrunken ist. Ohne die Freude und Kameradschaft zu verlieren, die viele Menschen empfinden, wenn sie den Heiligen Patrick feiern, sollten wir uns auch an Patricks bewundernswerten Charakter erinnern, indem wir seinem Beispiel folgen und an seinen moralischen Lehren festhalten.

  2. St. Patrick wurde im Jahr 387 n. Chr. Im von Römern regierten Großbritannien geboren. Als er 16 Jahre alt war, wurde er von irischen Sklavenhändlern gefangen genommen und als Sklave in das benachbarte Irland gebracht, wo er verbrachte Ungefähr sechs Jahre in Knechtschaft, bevor er flüchtete und in seine britische Heimat zurückkehrte. Jahre später beschloss der heilige Patrick, nach Irland zurückzukehren, um das Evangelium zu predigen und die Iren zum Christentum zu konvertieren. Seine Autobiografie "Confession" kann uns helfen, die Details seines wundersamen Lebens, Charakters und Verhaltens zu erforschen.

  3. Der Heilige Patrick schreibt in "Confession", er sei "zunächst ein Landbewohner, ein offensichtlich verlernter Exilant, der nicht in die Zukunft sehen könne". Patrick erinnerte sich an seine eigenen Erfahrungen als verwirrter Ausländer in Irland mit wenig Hoffnung auf ein Überleben und zeigte sein Mitgefühl für die weniger glücklichen Mitglieder der Gesellschaft, wie die Armen, Einwanderer, Flüchtlinge und Asylsuchenden, von denen vielen die Ausbildung sowie die körperliche Leistungsfähigkeit fehlen würden und finanzielle Fähigkeit, sich Problemen wie Verfolgung und Gewalt zu stellen. An diesem St. Patrick's Day können wir Irlands Patriotischem Heiligen unsere Ehre erweisen, indem wir den schutzbedürftigeren Mitgliedern der Gesellschaft gegenüber freundlicher und toleranter sind, indem wir ihnen die Hand reichen und ihnen helfen, wenn wir Menschen in Not sehen.

  4. Vor und während seiner Versklavung war der Heilige Patrick ein "armer ignoranter Waif", dem die intellektuelle Fähigkeit fehlte, seine "Redewendung und Sprache" zu perfektionieren, wie es einige seiner Kollegen getan hatten. Sein Mangel an formaler Bildung hinderte ihn jedoch nicht daran, nach Wissen zu suchen. Er betonte, dass "Weisheit im Sprechen und Verstehen, im Wissen und im Lernen der Wahrheit anerkannt werden soll". Patricks Leben zeigt, dass ein Mangel an Schulbildung einen nicht intellektuell unterlegen macht und dass ein Mangel an Bildungschancen einen nicht daran hindern sollte, nach Wissen zu suchen. Die Geschichte des Heiligen Patrick bestätigt, dass eine Person gelernt werden kann, indem sie einfach den Verstand öffnet und über die "Wahrheit" nachdenkt, wenn sie auftaucht. Wir wären weise, seinem Beispiel zu folgen und uns mehr darum zu bemühen, die aktuellen Ereignisse kennenzulernen und die Unterschiede zwischen den Menschen um uns herum zu verstehen.

  5. Trotz seiner Sklavenjahre verlor der Heilige Patrick nie die Hoffnung und hörte nie auf, spirituell zu wachsen. Nachdem Patrick in Irland durch "Hunger und Nacktheit" durchgehalten hatte, glaubte er, dass Gott ihn später im Leben "mit so viel Gunst bei diesen Leuten [!den Iren

  6. In ähnlicher Weise lehrt uns das Leben des Heiligen Patrick, Vertrauen in uns selbst zu haben, wenn wir uns dem Unbekannten stellen. In "Confession" schrieb Patrick über seinen Überlebenskampf vor der Sklaverei durch ein mysteriöses und unbewohntes Land, während er nichts zu essen hatte. Jahre später, nachdem er befreit und wieder mit seinen Eltern vereint worden war, erhielt der heilige Patrick einen Brief von einem Iren, in dem er aufgefordert wurde, nach Irland zurückzukehren. Als Freigelassener war Patrick sich nicht sicher, ob er die Kraft oder den Mut hatte, in ein gefährliches Land zurückzukehren, in dem er einst als Sklave gearbeitet hatte.



Donate - BNB: bnb16ghhqcjctncdczjpawnl36jduaddx5l4eysm5c