Filter
Zurücksetzen
Sortiere nachRelevanz
vegetarianvegetarian
Zurücksetzen
  • Zutaten
  • Diäten
  • Allergien
  • Ernährung
  • Techniken
  • Küchen
  • Zeit
Ohne


Gibt es gesundheitliche Vorteile von Soda und kohlensäurehaltigem Wasser?

Hinzufügen von Blaubeeren zu Ihrer Ernährung

  1. Sprudelnde Getränke sind seit langem mit negativen Auswirkungen auf die Gesundheit verbunden, darunter Karies, Fettleibigkeit und Kalziummangel. Bestimmte Arten von kohlensäurehaltigen Getränken fördern jedoch tatsächlich die gesundheitlichen Vorteile, einschließlich Flüssigkeitszufuhr und Gewichtsverlust. Kohlensäurehaltiges Wasser ist einfach kohlensäurehaltiges Wasser, dem Aromen zugesetzt werden können, um ein Seltersystem herzustellen. Limonaden, auch als "Pop" - oder "Sprudelgetränke" bezeichnet, sind aromatisierte und gesüßte kohlensäurehaltige Getränke, die keinen Alkohol enthalten.

Kohlensäurehaltiges Wasser

  1. Kohlensäurehaltiges Wasser ist fast so gesundheitsfördernd wie normales Wasser. Sprudelwasser kann im Vergleich zu normalem Wasser zu Zahnerosion führen, die negativen Auswirkungen von kohlensäurehaltigem Wasser auf die Zähne sind jedoch vernachlässigbar. Die Zugabe von Zucker oder sauren Substanzen zu kohlensäurehaltigen Getränken verstärkt diese negativen Effekte jedoch erheblich. Kohlensäurehaltiges Wasser ist gut für die Flüssigkeitszufuhr, obwohl kohlensäurehaltiges Wasser weniger feuchtigkeitsspendend wirkt als normales Wasser in der gleichen Menge. Der Geschmack und die Konsistenz von kohlensäurehaltigem Wasser können dazu führen, dass Sie eine größere Menge Mineralwasser trinken, als Sie verbraucht hätten, wenn nur normales Wasser verfügbar gewesen wäre. Karbonisierung ist eine Möglichkeit, das Interesse der Verbraucher an Trinkwasser zu steigern.

Soda

  1. Ein gesundheitlicher Vorteil des Sodakonsums besteht darin, dass Soda als kohlensäurehaltiges Getränk ein Sättigungsgefühl hervorruft und somit den Gesamtnahrungsmittelverbrauch senkt. Offensichtlich sabotiert das Trinken von zuckerhaltigem Soda wahrscheinlich die Gewichtsabnahme, da das Soda selbst einen hohen Kaloriengehalt aufweist. Diät-Limonaden sind jedoch in der Regel kalorienarm und wirken sich gut auf den Appetit aus, wenn sie vor dem Essen oder zwischen den Mahlzeiten eingenommen werden. Das in vielen Erfrischungsgetränken enthaltene Koffein kann auch vorübergehend die Stoffwechselrate erhöhen und zur Gewichtsreduktion beitragen.

Vorsichtsmaßnahmen

  1. Wenn Sie die möglichen gesundheitlichen Vorteile des Trinkens von Soda und kohlensäurehaltigem Wasser in Betracht ziehen, müssen Sie auch die negativen Auswirkungen dieser Getränke auf Ihre allgemeine Gesundheit berücksichtigen. Der Konsum von Erfrischungsgetränken ist mit einem erhöhten Risiko für Osteoporose verbunden, da viele Erfrischungsgetränke einen hohen Phosphatgehalt aufweisen. Wenn Phosphor ausgeschieden wird, zieht es Kalzium aus den Knochen. Gezuckerte Limonaden tragen zur Karies bei und erhöhen das Risiko, an Diabetes zu erkranken. Zuckerfreie Limonaden, die mit künstlichen Süßstoffen gesüßt wurden, bergen zusätzliche Gesundheitsrisiken im Zusammenhang mit dem künstlichen Süßstoff. Der Süßstoff Aspartam wurde beispielsweise mit Gehirntumoren, Toxizität und Hautreaktionen in Verbindung gebracht. Das Gesamtsäureprofil von Soda ist auch ein Faktor, der zur Zahnerosion oder Karies beiträgt.

  2. Wenn Sie die möglichen gesundheitlichen Vorteile des Trinkens von Soda und kohlensäurehaltigem Wasser in Betracht ziehen, müssen Sie auch die negativen Auswirkungen dieser Getränke auf Ihre allgemeine Gesundheit berücksichtigen. Der Konsum von Erfrischungsgetränken ist mit einem erhöhten Risiko für Osteoporose verbunden, da viele Erfrischungsgetränke einen hohen Phosphatgehalt aufweisen. Wenn Phosphor ausgeschieden wird, zieht es Kalzium aus den Knochen. Gezuckerte Limonaden tragen zur Karies bei und erhöhen das Risiko, an Diabetes zu erkranken. Zuckerfreie Limonaden, die mit künstlichen Süßungsmitteln gesüßt wurden, bergen zusätzliche Gesundheitsrisiken im Zusammenhang mit dem künstlichen Süßungsmittel - das Süßungsmittel Aspartam wurde beispielsweise mit Gehirntumoren, Toxizität und Hautreaktionen in Verbindung gebracht. Das Gesamtsäureprofil von Soda ist auch ein Faktor, der zur Zahnerosion oder Karies beiträgt.



Donate - BNB: bnb16ghhqcjctncdczjpawnl36jduaddx5l4eysm5c