Filter
Zurücksetzen
Sortiere nachRelevanz
vegetarianvegetarian
Zurücksetzen
  • Zutaten
  • Diäten
  • Allergien
  • Ernährung
  • Techniken
  • Küchen
  • Zeit
Ohne


Antioxidantien in einfachen Worten erklärt

Nachricht zum Mitnehmen

  1. Möglicherweise haben Sie viel über Antioxidantien gesprochen.

  2. Allerdings wissen nur wenige, was sie sind oder wie sie arbeiten.

  3. In diesem Artikel erfahren Sie alles, was Sie über Antioxidantien wissen müssen.

Was sind Antioxidantien?

  1. Antioxidantien sind Moleküle, die freie Radikale in Ihrem Körper bekämpfen.

  2. Freie Radikale sind Verbindungen, die Schaden anrichten können, wenn ihre Werte in Ihrem Körper zu hoch werden. Sie sind mit mehreren Krankheiten verbunden, einschließlich Diabetes, Herzerkrankungen und Krebs.

  3. Ihr Körper verfügt über eine eigene antioxidative Abwehr, um freie Radikale in Schach zu halten.

  4. Antioxidantien sind jedoch auch in Lebensmitteln enthalten, insbesondere in Obst, Gemüse und anderen pflanzlichen Vollwertnahrungsmitteln. Einige Vitamine wie die Vitamine E und C sind wirksame Antioxidantien.

  5. Auch antioxidative Konservierungsmittel spielen bei der Lebensmittelherstellung eine entscheidende Rolle, da sie die Haltbarkeit verlängern.

Wie freie Radikale funktionieren

  1. In deinem Körper bilden sich ständig freie Radikale.

  2. Ohne Antioxidantien würden freie Radikale sehr schnell ernsthafte Schäden verursachen und letztendlich zum Tod führen.

  3. Freie Radikale erfüllen aber auch wichtige Funktionen, die für die Gesundheit unerlässlich sind (1).

  4. Zum Beispiel verwenden Ihre Immunzellen freie Radikale, um Infektionen zu bekämpfen (2).

  5. Infolgedessen muss Ihr Körper ein gewisses Gleichgewicht zwischen freien Radikalen und Antioxidantien aufrechterhalten.

  6. Wenn freie Radikale die Anzahl der Antioxidantien übersteigen, kann dies zu einem Zustand führen, der als oxidativer Stress bezeichnet wird.

  7. Längerer oxidativer Stress kann Ihre DNA und andere wichtige Moleküle in Ihrem Körper schädigen. Manchmal führt es sogar zum Zelltod.

  8. Eine Schädigung Ihrer DNA erhöht das Krebsrisiko, und einige Wissenschaftler haben angenommen, dass sie eine entscheidende Rolle im Alterungsprozess spielt (3, 4).

  9. Es ist bekannt, dass verschiedene Lebensstil-, Stress- und Umweltfaktoren eine übermäßige Bildung freier Radikale und oxidativen Stress fördern, darunter:

  10. Längerer oxidativer Stress führt zu einem erhöhten Risiko für negative gesundheitliche Folgen wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen und bestimmte Krebsarten.

Antioxidantien in Lebensmitteln

  1. Antioxidantien sind überlebenswichtig für alle Lebewesen.

  2. Ihr Körper erzeugt seine eigenen Antioxidantien, wie das zelluläre Antioxidans Glutathion.

  3. Pflanzen und Tiere sowie alle anderen Lebensformen haben ihre eigene Abwehr gegen freie Radikale und oxidative Schäden.

  4. Daher sind Antioxidantien in allen Vollnahrungsmitteln pflanzlichen und tierischen Ursprungs enthalten.

  5. Eine ausreichende Aufnahme von Antioxidantien ist wichtig. In der Tat hängt Ihr Leben von der Einnahme bestimmter Antioxidantien ab - nämlich der Vitamine C und E.

  6. Viele andere nicht essentielle Antioxidantien kommen jedoch in Lebensmitteln vor. Während sie für Ihren Körper nicht notwendig sind, spielen sie eine wichtige Rolle für die allgemeine Gesundheit.

  7. Der gesundheitliche Nutzen einer pflanzenreichen Ernährung beruht zumindest teilweise auf der Vielzahl der von ihnen bereitgestellten Antioxidantien (11).

  8. Beeren, grüner Tee, Kaffee und dunkle Schokolade sind als gute Quellen für Antioxidantien bekannt (12).

  9. Nach einigen Studien ist Kaffee die größte Quelle für Antioxidantien in der westlichen Ernährung, aber dies liegt zum Teil daran, dass der Durchschnittsmensch nicht so viele antioxidantienreiche Lebensmittel zu sich nimmt (13, 14) ).

  10. Fleischwaren und Fisch enthalten ebenfalls Antioxidantien, jedoch in geringerem Maße als Obst und Gemüse (15, 16).

  11. Antioxidantien können die Haltbarkeit von natürlichen und verarbeiteten Lebensmitteln verlängern. Daher werden sie häufig als Lebensmittelzusatzstoffe verwendet. Beispielsweise wird verarbeiteten Lebensmitteln häufig Vitamin C als Konservierungsmittel zugesetzt (17).

Arten von diätetischen Antioxidantien

  1. Antioxidantien können entweder als wasser- oder fettlöslich eingestuft werden.

  2. Wasserlösliche Antioxidantien üben ihre Wirkung in der Flüssigkeit innerhalb und außerhalb von Zellen aus, während fettlösliche hauptsächlich in Zellmembranen wirken.

  3. Wichtige diätetische Antioxidantien sind:

  4. Viele Substanzen, die zufällig Antioxidantien sind, haben auch andere wichtige Funktionen.

  5. Bemerkenswerte Beispiele sind Curcuminoide in Kurkuma und Oleocanthal in nativem Olivenöl extra. Diese Substanzen wirken als Antioxidantien, haben aber auch eine starke entzündungshemmende Wirkung (19, 20).

Sollten Sie Antioxidantien einnehmen?

  1. Die Zufuhr von Antioxidantien über die Nahrung ist für eine optimale Gesundheit unerlässlich, aber mehr ist nicht immer besser.

  2. Eine übermäßige Einnahme von isolierten Antioxidantien kann toxisch wirken und sogar oxidative Schäden eher fördern als verhindern - ein Phänomen, das als "antioxidatives Paradoxon" bezeichnet wird (21, 22).

  3. Einige Studien zeigen sogar, dass hohe Dosen von Antioxidantien das Sterberisiko erhöhen (23, 24).

  4. Aus diesem Grund raten die meisten Angehörigen der Gesundheitsberufe dazu, hochdosierte Antioxidantien zu vermeiden, obwohl weitere Studien erforderlich sind, bevor fundierte Schlussfolgerungen gezogen werden können.

  5. Viel Antioxidans-reiches Vollwertfutter ist eine viel bessere Idee. Studien zeigen, dass Lebensmittel oxidative Schäden stärker reduzieren als Nahrungsergänzungsmittel.

  6. In einer Studie wurden beispielsweise die Auswirkungen des Trinkens von Blutorangensaft und Zuckerwasser verglichen, die beide gleiche Mengen an Vitamin C enthielten. Dabei wurde festgestellt, dass der Saft eine signifikant höhere antioxidative Kraft aufwies (25) ).

  7. Diese Ergebnisse legen nahe, dass die Verbindungen von Lebensmitteln synergistisch wirken. Die Einnahme von nur ein oder zwei isolierten Nährstoffen hat nicht die gleichen positiven Auswirkungen.

  8. Die beste Strategie, um eine ausreichende Aufnahme von Antioxidantien sicherzustellen, besteht darin, neben anderen gesunden Gewohnheiten auch eine Ernährung zu befolgen, die reich an verschiedenen Gemüsen und Früchten ist (26).

  9. Niedrig dosierte Nahrungsergänzungsmittel wie Multivitamine können jedoch hilfreich sein, wenn Ihnen bestimmte Nährstoffe fehlen oder Sie sich nicht gesund ernähren können.

  10. Die Zufuhr von Antioxidantien über die Nahrung ist für eine optimale Gesundheit unerlässlich, aber mehr ist nicht immer besser.

  11. Eine übermäßige Einnahme von isolierten Antioxidantien kann toxisch wirken und sogar oxidative Schäden eher fördern als verhindern - ein Phänomen, das als "antioxidatives Paradoxon" bezeichnet wird (21, 22).

  12. Einige Studien zeigen sogar, dass hohe Dosen von Antioxidantien das Sterberisiko erhöhen (23, 24).

  13. Aus diesem Grund raten die meisten Angehörigen der Gesundheitsberufe dazu, hochdosierte Antioxidantien zu vermeiden, obwohl weitere Studien erforderlich sind, bevor fundierte Schlussfolgerungen gezogen werden können.

  14. Viel Antioxidans-reiches Vollwertfutter ist eine viel bessere Idee. Studien zeigen, dass Lebensmittel oxidative Schäden stärker reduzieren als Nahrungsergänzungsmittel.

  15. In einer Studie wurden beispielsweise die Auswirkungen des Trinkens von Blutorangensaft und Zuckerwasser verglichen, die beide gleiche Mengen an Vitamin C enthielten. Dabei wurde festgestellt, dass der Saft eine signifikant höhere antioxidative Kraft aufwies (25) ).

  16. Diese Ergebnisse legen nahe, dass die Verbindungen von Lebensmitteln synergistisch wirken. Die Einnahme von nur ein oder zwei isolierten Nährstoffen hat nicht die gleichen positiven Auswirkungen.

  17. Die beste Strategie, um eine ausreichende Aufnahme von Antioxidantien sicherzustellen, besteht darin, neben anderen gesunden Gewohnheiten auch eine Ernährung zu befolgen, die reich an verschiedenen Gemüsen und Früchten ist (26).

  18. Niedrig dosierte Nahrungsergänzungsmittel wie Multivitamine können jedoch hilfreich sein, wenn Ihnen bestimmte Nährstoffe fehlen oder Sie sich nicht gesund ernähren können.

Unterm Strich

  1. Eine ausreichende Zufuhr von Antioxidantien ist für eine gesunde Ernährung unerlässlich, obwohl einige Studien vermuten lassen, dass hochdosierte Nahrungsergänzungsmittel schädlich sein können.

  2. Die beste Strategie besteht darin, Ihre tägliche Dosis an Antioxidantien aus gesunden pflanzlichen Nahrungsmitteln wie Obst und Gemüse zu gewinnen.

  3. Eine ausreichende Zufuhr von Antioxidantien ist für eine gesunde Ernährung unerlässlich, obwohl einige Studien vermuten lassen, dass hochdosierte Nahrungsergänzungsmittel schädlich sein können.

  4. Die beste Strategie besteht darin, Ihre tägliche Dosis an Antioxidantien aus gesunden pflanzlichen Nahrungsmitteln wie Obst und Gemüse zu gewinnen.



Donate - BNB: bnb16ghhqcjctncdczjpawnl36jduaddx5l4eysm5c