Filter
Zurücksetzen
Sortiere nachRelevanz
vegetarianvegetarian
Zurücksetzen
  • Zutaten
  • Diäten
  • Allergien
  • Ernährung
  • Techniken
  • Küchen
  • Zeit
Ohne


Die Gefahren des Wodkas

Allgemeine gesundheitliche Vorteile

  1. Wodka kann wie andere Formen von Alkohol gefährlich sein, wenn er nicht in Maßen konsumiert wird. Wodka kann je nach Art und Region bis zu 40 bis 50 Prozent reinen Alkohol enthalten. Folglich sollten Sie Ihre Wodkaaufnahme auf ungefähr 1,5 Unzen begrenzen. pro Tag, wenn Sie weiblich und ungefähr 3 Unzen sind. pro Tag, wenn Sie männlich sind, was den allgemeinen Gesundheitsempfehlungen gemäß dem University of Maryland Medical Center oder UMMC entspricht.

Vergiftung

  1. Wodka ist ein destillierter Alkohol, der aus beliebigen fermentierbaren Materialien hergestellt werden kann, obwohl die meisten Wodkas auf Getreide basieren. Wenn Sie zu viel Wodka trinken, kommt es zu einer Vergiftung, die Ihr Urteilsvermögen beeinträchtigt und Ihre feinmotorische Kontrolle und Koordination beeinträchtigt. Wenn Sie auch Medikamente oder Schmerzmittel einnehmen, die mit Alkohol in Wechselwirkung treten, kann es zu starker Trunkenheit kommen, selbst wenn Sie nur wenig Wodka konsumieren. Bei extremen Konzentrationen und Konsumraten tritt eine Alkoholvergiftung auf, die Sie töten kann.

Alkoholismus

  1. Wenn Sie zu viel Wodka trinken, besteht möglicherweise ein erhöhtes Risiko, Alkoholismus zu entwickeln, insbesondere wenn Alkoholismus in Ihrer Familie vorkommt. Obwohl niemand die genauen Mechanismen kennt, die dem Alkoholismus zugrunde liegen, könnten Menschen mit Verwandten, die Alkoholprobleme haben, laut UMMC mit höherer Wahrscheinlichkeit selbst Alkoholismus entwickeln. Der effektivste Weg, um die Entstehung eines Alkoholproblems zu vermeiden, besteht darin, das Trinken alkoholischer Getränke ganz zu vermeiden.

Augapfel

  1. Manche Leute behaupten, sie würden schnell aufhorchen, wenn sie Wodka direkt auf ihre Augäpfel gießen. Die Praxis heißt Augapfel. Die Wirksamkeit dieser Methode ist umstritten, aber die Idee ist, dass "eyeballed" Wodka ein schnelles Hoch produziert, weil es in die Blutbahn gelangt, wenn es sich hinter den Augen sammelt, anstatt zuerst das Verdauungssystem zu navigieren.

Expertenwissen

  1. Obwohl Augäpfelchen wohl nicht weit verbreitet sind, fand es im Mai 2010 genügend Beachtung, um eine Pressemitteilung der American Academy of Ophthalmology zu rechtfertigen Beschädigung. Abhängig von der Menge des Wodkas, der "mit den Augen gesehen" wird, können bei Benutzern Schmerzen oder Infektionen auftreten und auch Endothelzellen tief in der Hornhaut des Auges abgetötet werden, was zu bleibenden Sehschäden führen kann. Außerdem schlägt die Organisation vor, dass die Menge an Alkohol, die während des Augapfels eingenommen wird, nicht ausreicht, um die "rapide hohe" Behauptung zu stützen.



Donate - BNB: bnb16ghhqcjctncdczjpawnl36jduaddx5l4eysm5c