Filter
Zurücksetzen
Sortiere nachRelevanz
vegetarianvegetarian
Zurücksetzen
  • Zutaten
  • Diäten
  • Allergien
  • Ernährung
  • Techniken
  • Küchen
  • Zeit
Ohne


Gesundes nigerianisches Essen

Zutaten

  1. Die nigerianische Küche ist berühmt für ihre würzigen Aromen und intensiven Aromen. Viele Menschen wenden sich jedoch wegen der möglichen gesundheitlichen Vorteile der nigerianischen Nahrung zu. Da die nigerianische Küche in der Regel große Mengen an Gemüse, magerem Fleisch und Vollkornprodukten enthält, können Sie auf gesunde Weise eine milde Ernährung zusammenstellen.

Edikang Ikong

  1. Edikang Ikong ist eine traditionelle nigerianische Suppe mit frischem Gemüse. Ein typisches Rezept von Edikang Ikong besteht aus Kürbis, Tomaten und Zwiebeln. Laut der Harvard School of Public Health kann der regelmäßige Verzehr von frischem Gemüse, wie es in Edikang Ikong vorkommt, das Risiko für Schlaganfälle, bestimmte Krebsarten und Verdauungsprobleme verringern.

Inyan

  1. Inyan ist eine geschmacksintensive nigerianische Beilage aus frischer Yamswurzel. Inyan zuzubereiten ist so einfach wie Yams zu kochen, sie mit Wasser zu mischen und die Mischung in einem Mörser und Stößel zu zerdrücken. Yamswurzeln sind ein nahrhaftes stärkehaltiges Gemüse, das reich an Eisen, Vitamin A und Selen ist. Außerdem hat Yamswurzel einen niedrigeren glykämischen Index als viele andere stärkehaltige Gemüsesorten wie Karotten und Erbsen. Die Einnahme einer Diät, die reich an Lebensmitteln mit niedrigem glykämischen Index ist, kann Ihr Risiko für Typ-2-Diabetes und Fettleibigkeit verringern. Entscheiden Sie sich dafür, die Haut bei der Zubereitung von Inyan auf Ihrer Yamswurzel zu belassen, da hier viele Vitamine und Ballaststoffe vorkommen.

Egusi

  1. Egusi ist ein scharfer Eintopf mit bitterer Melone, roter Paprika und einer Fülle von Flusskrebsen. Wie die meisten Meeresfrüchte sind Krebse reich an Omega-3-Fettsäuren. Omega-3-Fette bieten wichtige Vorteile für die Herzgesundheit, wie die Erhöhung des "guten" Lipoprotein-Cholesterins mit hoher Dichte und die Reduzierung von Triglyceriden. Laut dem University of Maryland Medical Center kann eine Ernährung, die reich an Omega-3-Fettsäuren ist, auch das Risiko für Osteoporose, rheumatoide Arthritis und Typ-2-Diabetes senken.

Bitteres Blatt

  1. Bitter Leaf ist ein nigerianisches Grundnahrungsmittel, das seinen Weg in eine Reihe traditioneller Gerichte findet. Das bittere Blatt - auch als Vernonia amygdalina bekannt - ist laut dem "Journal of Agricultural and Food Chemistry" vom November 1994 reich an Antioxidantien. Antioxidantien sind Verbindungen in pflanzlichen Lebensmitteln, die einen schädlichen Prozess bekämpfen, der als Oxidation bezeichnet wird.



Donate - BNB: bnb16ghhqcjctncdczjpawnl36jduaddx5l4eysm5c