Filter
Zurücksetzen
Sortiere nachRelevanz
vegetarianvegetarian
Zurücksetzen
  • Zutaten
  • Diäten
  • Allergien
  • Ernährung
  • Techniken
  • Küchen
  • Zeit
Ohne


Haferflocken und Diabetes: Was tun und was nicht?

Übersicht

  1. Diabetes ist eine Stoffwechselerkrankung, die sich darauf auswirkt, wie der Körper Insulin produziert oder verwendet. Dies erschwert die Aufrechterhaltung des Blutzuckers, der für die Gesundheit von Diabetikern von entscheidender Bedeutung ist.

  2. Beim Umgang mit Blutzucker ist es wichtig, die Menge der Kohlenhydrate zu kontrollieren, die in einer Sitzung verzehrt werden, da Kohlenhydrate den Blutzucker direkt beeinflussen.

  3. Es ist auch wichtig, nährstoffreiche Kohlenhydratarten gegenüber raffinierten und verarbeiteten Kohlenhydraten mit Zuckerzusatz zu wählen. Die Kohlenhydrataufnahme sollte individuell mit Hilfe Ihres Arztes bestimmt werden.

  4. Das bedeutet, dass es sehr wichtig ist, was Sie essen. Der Verzehr von Nahrungsmitteln mit hohem Gehalt an Ballaststoffen und Nährstoffen, aber niedrigem Gehalt an ungesundem Fett und Zucker kann dazu beitragen, einen gesunden Blutzuckerspiegel aufrechtzuerhalten und Ihre allgemeine Gesundheit zu verbessern.

  5. Haferflocken bieten eine Vielzahl von Vorteilen für die Gesundheit und können für Diabetiker eine gute Ergänzung sein, solange die Portion kontrolliert wird. Eine Tasse gekochtes Haferflocken enthält ungefähr 30 Gramm Kohlenhydrate, die in einen gesunden Ernährungsplan für Diabetiker passen.

Haferflocken

  1. Haferflocken sind seit langem ein weit verbreitetes Frühstücksmittel. Haferflocken werden aus Hafergrütze hergestellt, bei der es sich um Haferkörner handelt, bei denen die Schalen entfernt wurden.

  2. Es besteht normalerweise aus geschnittenem (oder gehacktem) Stahl, gerolltem oder "sofortigem" Hafer. Je mehr Hafer verarbeitet wird, wie im Fall von Instant-Hafer, desto schneller zieht der Hafer ein und desto höher kann der Blutzucker möglicherweise ansteigen.

  3. Haferflocken werden mit eingemischter Flüssigkeit gekocht und warm serviert, häufig mit Zusätzen wie Nüssen, Süßungsmitteln oder Früchten. Es kann vorgebacken und morgens für ein schnelles und einfaches Frühstück aufgewärmt werden.

  4. Da Haferflocken einen niedrigen glykämischen Index aufweisen, kann dies zur Aufrechterhaltung des Glukosespiegels beitragen. Im Vergleich zu anderen kohlenhydratreichen Getreidesorten kann Haferflocken für Menschen mit Diabetes von Vorteil sein, die insbesondere ihren Blutzuckerspiegel kontrollieren müssen.

  5. Haferflocken in reiner Form können den Insulinbedarf einer Person verringern. Haferflocken können auch die Herzgesundheit fördern, was wichtig ist, da Menschen mit Diabetes anfällig für Herzerkrankungen sind.

Haferflocken gegen Diabetes

  1. Das Hinzufügen von Haferflocken zu Ihrer Ernährung, um Diabetes zu bekämpfen, hat sowohl Vor- als auch Nachteile. Die Vorteile der Zugabe von Haferflocken zu Ihrer Diabetes-Diät sind:

Haferflocken gegen Diabetes

  1. Für die meisten Menschen mit Diabetes hat der Verzehr von Haferflocken nicht viele Nachteile. Der Verzehr von Haferflocken kann zu einem Problem werden, wenn Sie bestimmte Versionen von Haferflocken verzehren, die sofort verzehren, mit Zucker und künstlichem Aroma beladen sind und / oder gleichzeitig zu viel konsumieren.

  2. Haferflocken können sich negativ auf diejenigen auswirken, die auch an einer Gastroparese leiden. Dies ist eine verzögerte Magenentleerung, die schwerwiegend sein kann. Für diejenigen, die Diabetes und Gastroparese haben, kann die Faser in Haferflocken schädlich sein.

  3. Im Allgemeinen, wenn Sie an Diabetes leiden, aber keine Gastroparese haben, sind die größten Nachteile der Zugabe von Haferflocken zu Ihrer Ernährung:

Und keine Haferflocken und Diabetes

  1. Haferflocken können eine großartige Ergänzung Ihrer Ernährung sein, um bei der Behandlung von Diabetes zu helfen. Es muss jedoch korrekt vorbereitet sein.

  2. Wenn Sie Ihrer Diabetes-Diät Haferflocken hinzufügen, sollten Sie einige Dinge beachten, um die gesundheitlichen Vorteile von Haferflocken zu erhalten.

  3. Es gibt mehrere Dinge, die Sie zu Ihrer Haferflocken-Zubereitungsliste hinzufügen können, um die positiven gesundheitlichen Vorteile von Haferflocken zu erhöhen und aufrechtzuerhalten.

  4. Wenn Sie Haferflocken essen, sollten Sie Folgendes tun:

  5. So wie Sie bei der Zubereitung von Haferflocken mehrere gute Entscheidungen treffen können, können Sie auch mehrere Entscheidungen treffen, die nicht gut sind, wenn Sie an Diabetes leiden.

  6. Wenn Sie Haferflocken essen, sollten Sie Folgendes nicht tun:

Nutzen für die Gesundheit von Haferflocken

  1. Zusätzlich zu den Vorteilen für Blutzucker und Herzgesundheit, die Haferflocken bieten, kann es helfen bei:

  2. Unverarbeitetes und ungesüßtes Haferflockenmehl verdaut sich nur langsam, was bedeutet, dass Sie sich länger satt fühlen. Dies kann bei der Gewichtsabnahme und beim Erreichen von Gewichtsmanagementzielen hilfreich sein. Es kann auch helfen, den pH-Wert der Haut zu regulieren, was Entzündungen und Juckreiz reduzieren kann.

Zum Mitnehmen

  1. Bei richtiger Zubereitung hat Haferflocken viele Vorteile, die für jeden von Vorteil sein können, insbesondere für Diabetiker, wenn sie in den richtigen Portionen verzehrt werden.

  2. Sie können den Tag mit einer Mahlzeit beginnen, die den Blutzuckerspiegel reguliert und eine langfristige Energiequelle darstellt. Es wird auch dazu beitragen, Ihre Herzgesundheit zu verbessern. Durch die Auswahl der richtigen Add-Ins kann Haferflocken ein wunderbares Frühstück sein, wenn Sie mit Diabetes leben.

  3. Überwachen Sie immer Ihren Blutzucker, um festzustellen, wie sich Haferflocken auf Sie auswirken. Jeder mit Diabetes ist anders. Sprechen Sie immer mit Ihrem Arzt, bevor Sie größere Ernährungsumstellungen vornehmen. Registrierte Diätassistenten können Ihnen auch bei Ihren Ernährungsbedürfnissen helfen.



Donate - BNB: bnb16ghhqcjctncdczjpawnl36jduaddx5l4eysm5c