Filter
Zurücksetzen
Sortiere nachRelevanz
vegetarianvegetarian
Zurücksetzen
  • Zutaten
  • Diäten
  • Allergien
  • Ernährung
  • Techniken
  • Küchen
  • Zeit
Ohne


Negative Auswirkungen von Leinsamenmehl

Behandlung von Laktoseintoleranz

  1. Leinsamenmehl ist gemahlener Leinsamen, der aus der Pflanze Linum usitatissimum stammt. Sie können Leinsamenmehl kaufen oder es selbst herstellen, indem Sie ganze Samen in einer Gewürz- oder Kaffeemühle verarbeiten. Leinsamenmehl enthält eine Fülle von Nährstoffen, einschließlich Omega-3-Fettsäuren, die die Herzgesundheit und das Gehirnwachstum unterstützen. Obwohl das Hinzufügen von Leinsamenmehl zu Ihrer Ernährung normalerweise positiv ist, kann Leinsamenmehl bei manchen Menschen unglückliche Nebenwirkungen verursachen.

Vorteile von Leinsamenmehl

  1. Ergänzen Sie Ihre Ernährung mit Leinsamenmehl, um von den Omega-3-Fettsäuren zu profitieren, insbesondere wenn Sie Vegetarier sind. Leinsamenmehl kann auch Ihren Verdauungstrakt lindern, wenn Sie an Verstopfung, Durchfall, IBS oder entzündetem Darm und Magenschleimhaut leiden. Leinsamenmehl kann auch helfen, hohen Cholesterinspiegel und hohen Blutdruck zu senken. Leinsamenmehl enthält 4 Gramm Ballaststoffe für jede 2-Esslöffel-Portion. Es ist auch eine Quelle von Vitamin B-6, Folsäure, Thiamin, Kalzium, Magnesium, Phosphor, Kupfer und Mangan.

Magen-Darm-Beschwerden

  1. Bei manchen Menschen kann der Ballaststoff in Leinsamenmehl zu erhöhtem Stuhlgang und losem Stuhl führen. Wenn Sie nicht daran gewöhnt sind, viel Ballaststoffe zu konsumieren, kann es auch zu Blähungen, Gasen, Krämpfen und Durchfall kommen. Verstopfung, Magenschmerzen und Übelkeit sind weitere mögliche Nebenwirkungen, wenn Sie Ihrer Ernährung zu viel Leinsamenmehl hinzufügen.

Schwerwiegende Komplikationen

  1. Eine große Dosis Leinsamenmehl kann zu einer Darmblockade führen. Die Ballaststoffe in der Mahlzeit können zu viel Masse verursachen, sodass Nahrung und Flüssigkeit nicht durch Ihren Dünndarm oder Dickdarm gelangen können. Zu den Symptomen einer Blockade zählen Bauchschmerzen, Übelkeit und Erbrechen. Trinken Sie viel Wasser und essen Sie jeweils nur 2 Esslöffel Leinsamenmehl, um diese Komplikation zu vermeiden.

Arzneimittelwechselwirkungen

  1. Die Faser in Leinsamenmehl lässt es langsam verdauen, so dass Sie möglicherweise die Absorption von Medikamenten, die Sie gleichzeitig mit Leinsamenmehl konsumieren, verlangsamen. Vermeiden Sie diese Komplikation, indem Sie mehrere Stunden vor oder nach der Einnahme von Leinsamen Medikamente einnehmen. Die Omega-3-Fettsäuren in Leinsamenmehl wirken sich negativ auf blutverdünnende Medikamente aus. Wenn Sie Insulin oder ein anderes Medikament gegen Diabetes einnehmen, konsultieren Sie Ihren Arzt, bevor Sie Leinsamenmehl zu sich nehmen. Die Wirksamkeit Ihrer oralen Kontrazeptiva oder Hormontherapie kann auch durch den Verzehr von Leinsamenmehl beeinträchtigt werden.

Weitere Überlegungen

  1. Die Art von Omega-3 in Leinsamenmehl wird ALA genannt, aber Ihr Körper metabolisiert besser und verwendet Formen, die EPA und DHA genannt werden. Obwohl die meisten Menschen ALA in EPA und DHA konvertieren können, kann diese Konvertierungsfähigkeit bei Diabetes oder Schizophrenie beeinträchtigt sein. Wenn Sie unter diesen Bedingungen leiden, konsultieren Sie Ihren Arzt vor dem Verzehr von Leinsamenmehl, da Sie Ihre Fettsäuren möglicherweise besser aus Lachs- oder Fischölkapseln beziehen können.



Donate - BNB: bnb16ghhqcjctncdczjpawnl36jduaddx5l4eysm5c