Filter
Zurücksetzen
Sortiere nachRelevanz
vegetarianvegetarian
Zurücksetzen
  • Zutaten
  • Diäten
  • Allergien
  • Ernährung
  • Techniken
  • Küchen
  • Zeit
Ohne


Paprika 101: Nährwertangaben und Nutzen für die Gesundheit

Kümmere dich um deine Maniküre

  1. Paprika (Capsicum annuum) sind Früchte der Familie der Nachtschattengewächse.

  2. Sie sind verwandt mit Chilischoten, Tomaten und Brotfrüchten, die alle in Mittel- und Südamerika beheimatet sind.

  3. Auch Paprika oder Paprika genannt, Paprika kann roh oder gekocht gegessen werden.

  4. Wie ihre nahen Verwandten werden auch Chilischoten und Paprikaschoten manchmal getrocknet und gemahlen. In diesem Fall spricht man von Paprika.

  5. Sie sind kalorienarm und außergewöhnlich reich an Vitamin C und anderen Antioxidantien, was sie zu einer hervorragenden Ergänzung einer gesunden Ernährung macht.

  6. Paprika gibt es in verschiedenen Farben wie Rot, Gelb, Orange und Grün - die unreif sind.

  7. Grüne, unreife Paprikaschoten haben einen leicht bitteren Geschmack und sind nicht so süß wie vollreife.

  8. In diesem Artikel erfahren Sie alles, was Sie über Paprika wissen müssen.

Nährwertangaben

  1. Frischer, roher Paprika besteht hauptsächlich aus Wasser (92%). Der Rest sind Kohlenhydrate und kleine Mengen an Eiweiß und Fett.

  2. Die Hauptnährstoffe in 3,5 Unzen (100 Gramm) rohen, roten Paprikaschoten sind (1):

  3. Paprika besteht hauptsächlich aus Kohlenhydraten, die den größten Teil ihres Kaloriengehalts ausmachen. 3,5 Unzen (100 Gramm) enthalten 6 Gramm Kohlenhydrate.

  4. Die Kohlenhydrate sind hauptsächlich Zucker wie Glucose und Fructose, die für den süßen Geschmack reifer Paprikaschoten verantwortlich sind.

  5. Paprika enthält auch geringe Mengen an Ballaststoffen - 2% nach Frischgewicht. Kalorien für Kalorien, sie sind eine sehr gute Faserquelle (1).

Vitamine und Mineralien

  1. Paprika enthält verschiedene Vitamine und Mineralien (1):

Andere Pflanzenstoffe

  1. Paprika ist reich an verschiedenen Antioxidantien - insbesondere an Carotinoiden, die in reifen Exemplaren viel häufiger vorkommen (5).

  2. Die Hauptbestandteile von Paprika sind:

Gesundheitliche Vorteile von Paprika

  1. Paprika gilt wie die meisten pflanzlichen Vollwertkost als gesundes Lebensmittel.

  2. Ein hoher Obst- und Gemüsekonsum ist mit einem verringerten Risiko für viele chronische Krankheiten wie Krebs und Herzerkrankungen verbunden.

  3. Darüber hinaus kann Paprika eine Reihe weiterer gesundheitlicher Vorteile haben.

  4. Die häufigsten Arten von Sehstörungen sind Makuladegeneration und Katarakte, deren Hauptursachen Alterung und Infektionen sind (13).

  5. Die Ernährung kann jedoch auch eine wichtige Rolle bei der Entwicklung dieser Krankheiten spielen.

  6. Lutein und Zeaxanthin - Carotinoide in relativ hohen Mengen in Paprika - können die Augengesundheit verbessern, wenn sie in angemessenen Mengen konsumiert werden (9, 14, 15).

  7. Tatsächlich schützen sie Ihre Netzhaut - die lichtempfindliche Innenwand Ihres Auges - vor oxidativen Schäden (16, 17, 18).

  8. Eine Reihe von Studien ergab, dass der regelmäßige Verzehr von Lebensmitteln, die reich an diesen Carotinoiden sind, das Risiko für Katarakte und Makuladegeneration verringern kann (19, 20, 21, 22, 23).

  9. Daher kann das Hinzufügen von Paprika zu Ihrer Ernährung dazu beitragen, das Risiko von Sehstörungen zu senken.

  10. Anämie ist eine häufige Erkrankung, die durch eine verminderte Sauerstofftransportfähigkeit Ihres Blutes gekennzeichnet ist.

  11. Eine der häufigsten Ursachen für Anämie ist Eisenmangel, dessen Hauptsymptome Schwäche und Müdigkeit sind.

  12. Rote Paprikaschoten sind nicht nur eine anständige Eisenquelle, sie sind auch außerordentlich reich an Vitamin C, was die Eisenaufnahme aus Ihrem Darm erhöht (24).

  13. Tatsächlich kann eine mittelgroße rote Paprika 169% des RDI für Vitamin C enthalten (1).

  14. Die Aufnahme von Eisen über die Nahrung nimmt erheblich zu, wenn Sie Obst oder Gemüse mit hohem Vitamin C-Gehalt verzehren (25).

  15. Aus diesem Grund kann der Verzehr von rohem Paprika neben eisenreichen Lebensmitteln wie Fleisch oder Spinat dazu beitragen, die Eisenspeicher Ihres Körpers zu erhöhen und das Risiko einer Anämie zu verringern.

Nebenwirkungen

  1. Paprika ist im Allgemeinen gesund und gut verträglich, aber einige Menschen können allergisch sein. Allergien sind allerdings eher selten.

  2. Dennoch können einige Personen mit Pollenallergie aufgrund ihrer allergischen Kreuzreaktivität auch empfindlich auf Paprika reagieren (26, 27).

  3. Allergische Kreuzreaktionen können zwischen bestimmten Lebensmitteln auftreten, da diese die gleichen Allergene enthalten können - oder Allergene mit ähnlicher chemischer Struktur.

Unterm Strich

  1. Paprika ist reich an vielen Vitaminen und Antioxidantien, insbesondere Vitamin C und verschiedenen Carotinoiden.

  2. Aus diesem Grund können sie verschiedene gesundheitliche Vorteile haben, z. B. eine verbesserte Augengesundheit und ein geringeres Risiko für mehrere chronische Krankheiten.

  3. Insgesamt ist Paprika eine hervorragende Ergänzung für eine gesunde Ernährung.



Donate - BNB: bnb16ghhqcjctncdczjpawnl36jduaddx5l4eysm5c