Filter
Zurücksetzen
Sortiere nachRelevanz
vegetarianvegetarian
Zurücksetzen
  • Zutaten
  • Diäten
  • Allergien
  • Ernährung
  • Techniken
  • Küchen
  • Zeit
Ohne


So kaufen Sie einen Grill (Drucken Sie diesen aus und kaufen Sie ihn ein)

Assimilationsnation

  1. Der Schnee ist geschmolzen, die Rotkehlchen sind zurück, und es ist Zeit, das alte Stück Müll zurück zu recyceln und sich ernsthaft darum zu bemühen, Ihre Outdoor-Kochkoteletts aufzufrischen. Aber eine Online-Suche oder ein Ausflug in den großen Laden können entmutigend sein. Es gibt zu viele Grills, zu viele Optionen. Es gibt kleine Einweg-Einheiten für Heckklappen und riesige Monster, die an Ihrer Heckklappe befestigt sind und so viele Räder haben wie Ihr SUV.

  2. Und sie variieren im Preis. Ein nettes Hibachi, das (wirklich) großartige Steaks zubereiten kann, gibt es für nur 15 US-Dollar. Vor nicht allzu langer Zeit habe ich einen Edelstahljob ​​mit sechs Rädern in meinem Eisenwarengeschäft in der Nachbarschaft gesehen, in dem "Financing Available" stand!

  3. Ein guter Grill ist ein unverzichtbares Werkzeug für den modernen Koch, nicht nur als Ablenkung im Garten, sondern auch als zweiter Ofen. Am besten ist es, Fleisch, Meeresfrüchte und Gemüse mit einem einzigartigen Geschmack zuzubereiten, und aufgrund der hohen Hitze kann es dem Entstehen von Steakhouse-Fleisch näher kommen als alles, was Sie mit den meisten Innenöfen tun können. Wenn es richtig konfiguriert ist, kann es sogar einen niedrigen und langsamen Räucherbraten sowie einen engagierten Raucher rauchen.

  4. Dieser Artikel hilft Ihnen bei der Entscheidung, welche Funktionen Sie beim Einkauf für einen Grill benötigen. Aber es gibt keine einheitliche Antwort auf die Frage "Was ist der beste Grill?" weil der frage zwei wesentliche wörter fehlen: "für mich". Fragen Sie sich vor dem Einkaufen, was Sie kochen möchten. Rippen? Steaks? Es werden zwei sehr unterschiedliche Garprozesse benötigt.

Dinge, nach denen Sie suchen müssen

  1. Elektrik verleiht nicht den gleichen Geschmack wie Grillgeräte, bei denen tatsächlich eine Verbrennung stattfindet, wie z. B. Holzkohle, Gas oder Pellets. Verbrennungsgase erzeugen Geschmack. Sie werden auch nicht heiß genug, um rotes Fleisch auf eine dunkelbraune Oberfläche zu bringen, ohne das Innere zu verkochen. Ich empfehle sie nur für Personen in Gebäuden, in denen Gas und Holzkohle nicht erlaubt sind.

Hier noch ein paar Einkaufsführer

  1. Headspace. Sie möchten genügend Platz, um einen Truthahn zu rauchen. Stellen Sie daher sicher, dass zwischen dem Grillrost und der Innenseite des Deckels ein Mindestabstand von 1 Fuß besteht. Wenn ein Wärmeständer vorhanden ist, sollte dieser abnehmbar sein.

  2. Preis. Was ist das Endergebnis? Die Preise für einige Gasgrills können bis zu 5.000 US-Dollar betragen. Denken Sie daran, je mehr Optionen, desto teurer. Gute Holzkohlegrills kosten zwischen 100 und 300 US-Dollar. Der alte zuverlässige, sehr fähige, vielseitige und unzerstörbare Weber-Kessel ist für weniger als 100 US-Dollar erhältlich. Sie können eine wirklich schöne Gas-Einheit für 200 bis 400 US-Dollar kaufen und die Nachbarschaft um 800 US-Dollar beneiden. Beachten Sie jedoch, dass die Qualität nicht unbedingt mit dem Preis steigt. Viele der 1000-Dollar-Einheiten, die ich gesehen habe, führen keine 400-Dollar-Einheiten aus. Auf der anderen Seite wird die Qualität von Dauer sein. Ich hatte 15 Jahre lang einen Weber Genesis-Gasgrill, bis ich ihn einem Neffen schenkte, und er hat ihn seit fünf Jahren. Ich war zu faul, es zu verdecken (nicht zu empfehlen). Ich kenne smoeone in der Familie, die alle fünf Jahre einen neuen Grill kauft, weil er ständig verfault.

  3. Hohe Hitze. Wenn Sie rotes Fleisch mit einer schönen dunklen Kruste (verursacht durch die Maillard-Reaktion) und rot bis rosa im Inneren mögen, auch auf dünnen Steaks, dann möchten Sie einen Grill, der 600 ° F oder mehr erreichen kann. Holzkohlegrills können dies normalerweise tun, insbesondere wenn Sie die Kohlen bis knapp unter die Kochfläche heben. Die meisten Gasgrills können diese Temperatur nur erreichen, wenn sie über die neuen "Infrarot" -Brenner verfügen. Infrarotbrenner verwenden eine Gasflamme, um eine Keramik-, Glas- oder Metallplatte zu überhitzen, die mehr Wärme als normale Brenner im Bereich von mehr als 700 ° F abstrahlt. Wenn Sie viele Steaks kochen, sollten Sie diese Funktion in Betracht ziehen. Oder Sie können es später mit GrillGrates hinzufügen. Ich habe alle meine Grills (nicht fragen, wie viele) damit nachgerüstet.

  4. Der Abstand der Wärmequelle vom Lebensmittel ist entscheidend. Die Wärme geht schnell verloren, wenn sich die Quelle nach dem umgekehrten Quadratgesetz vom Lebensmittel entfernt. Dies ist ein physikalisches Gesetz, das besagt, dass die Stärke umgekehrt proportional zum Quadrat der Entfernung von der Quelle ist und für alle Arten von Strahlung gilt, einschließlich Licht und Schall. Stellen Sie sich ein Lagerfeuer in der Luft vor, über dem ein Steak schwebt. Wenn die Temperatur an der Oberfläche der Unterseite des Steaks 500 ° F beträgt und das Feuer 4 "darunter liegt, sinkt die Hitze durch Bewegen des Steaks 8" darüber auf 125 ° F, nicht auf 250 ° F oder 1/4 der Hitze. Wenn Sie das Steak um weitere 4 "höher stellen, beträgt die Temperatur 1/9 oder 56F. Diese Formel wird geringfügig durch die Tatsache geändert, dass die Innenseite eines Grillrosts reflektierend ist, sodass ein Teil der Wärme aufgefangen wird, aber Sie erhalten die Idee.

  5. Rauchen. Kann der Grill Fleisch rauchen? Wenn dies möglich ist, benötigen Sie keinen separaten dedizierten Standalone-Raucher. Um richtig zu rauchen, müssen Sie den Luftstrom kontrollieren können. Zum Beispiel leistet der Weber Kettle Holzkohlegrill gute Arbeit beim Rauchen, da er eine hervorragende Luftstromregelung und einen dichten Deckel aufweist. Fügen Sie den $ 50 Smokenator hinzu und Sie können auf der Rennstrecke antreten. Gasgrills haben normalerweise keine dichten Deckel, damit Verbrennungsgase und brennbares Gas im Falle eines Flammenausfalls entweichen können. Du kannst immer noch auf ihnen rauchen, du brauchst nur mehr Holz.

  6. Brenner. Auf Gasgrills brennen Aluminiumbrenner aus und Gusseisenbrenner rosten. Sie möchten Edelstahl- oder Messingbrenner. Edelstahl 304 ist die beste Note. Wenn Sie nur einen Grill haben, versuchen Sie, einen mit einem Infrarot- oder Sear-Brenner zu erhalten, damit Sie Steaks richtig zubereiten können. Achten Sie auch darauf, wie die Brenner von links nach rechts oder von vorne nach hinten laufen. Ich bevorzuge Brenner, die von vorne nach hinten laufen, da es einfacher ist, mehrere Heizzonen (heiß, mittel und niedrig) für das gleichzeitige Kochen verschiedener Lebensmittel oder für das indirekte Kochen einzurichten. Gasgrills haben normalerweise einen Wärmediffusor über den Brennern, um sie vor tropfendem Fett zu schützen und die Wärme gleichmäßiger zu verteilen. Einige verwenden Metallplatten. Sie können rosten und müssen gelegentlich ersetzt werden. Andere verwenden Lavasteine ​​oder Keramikgesteine. Sie sättigen sich schließlich mit Fett und müssen ersetzt werden, obwohl einige Köche, von denen ich weiß, dass sie ihr Bestes geben, damit sie wirklich fettig sind.

  7. Anlasser oder Zünder. Gasgrills benötigen einen Starter oder Zünder. Einige sind elektrisch und benötigen eine Batterie. Andere verwenden einen Knopf oder ein Einstellrad, um einen Funken zu erzeugen. Überkreuzzündungen funktionieren, indem zuerst ein Brenner gezündet wird und die Flamme auf andere Brenner übergeht. Elektronische Starter sind schneller, aber dies ist kein Deal Breaker. Es sollte auch ein manuelles Zündloch vorhanden sein. Wenn der Zünder kaputt geht, können Sie ein Streichholz oder ein Stabfeuerzeug einsetzen. Halten Sie lange Holzstreichhölzer bereit, falls die Zündung ausfällt, wie dies gelegentlich der Fall ist.

  8. Das hinterlässt Gas und Holzkohle. Dies ist eine Debatte wie Mac gegen PC oder Demokrat gegen Republikaner oder Allesfresser gegen Veganer. Es ist quasi eine Religion, die durch viele Fehlinformationen befeuert wird. Jedes hat Vor- und Nachteile, und die Wahl ist nicht so einfach, wie die Befürworter es gerne hätten. Für die Fakten lesen Sie meinen Artikel über Holzkohle gegen Gas. Bitte tun Sie dies, bevor Sie unten einen Kommentar abgeben: "Charcoal Uber Alles!" Hier ist eine kurze Zusammenfassung:

  9. Es ist wirklich einfach, auf Temperatur zu kommen, und es gibt wenig Reinigung. Aber nur diejenigen mit Sear- oder Infrarotbrennern werden heiß genug, um Steaks richtig zuzubereiten (Klicken Sie hier, um mehr über die speziellen Techniken zum Kochen von Steakhouse-Steaks zu erfahren). Aber für Hühnchen, Fisch und Gemüse sind sie so gut wie Holzkohle, wenn nicht sogar besser.

  10. Das Einrichten und Reinigen von Holzkohle dauert länger, erzeugt jedoch mehr Wärme und verleiht ein etwas anderes Aroma.

  11. Aber wenn es um direktes Hitzegrillen geht, ist die Tatsache, dass die meisten Leute, wenn alle Dinge wie die Kochtemperatur gleich sind, den Unterschied im Geschmack zwischen Holzkohle und Gasgrill nicht erkennen können Essen. Das ist ein großes wenn. Da die meisten Gasgrills nicht die gleiche hohe Hitze wie Holzkohle erreichen können, ist Holzkohle besser geeignet, um Steaks mit dieser großen dunklen Kruste zu versorgen. Wenn Sie stark aromatisierte Rubs, Marinaden und Saucen verwenden, werden Sie nie Geschmacksunterschiede bemerken, insbesondere weil sie die Bräunung behindern (siehe meinen Artikel über Marinaden). Sie denken vielleicht, dass Sie es können, aber Blindverkostungen haben gezeigt, dass Sie es wahrscheinlich nicht können. Wenn es also wenig Geschmacksunterschiede gibt, kommt es auf die Funktionalität an. Deshalb verwende ich sowohl Gas als auch Holzkohle.

  12. Temperaturregelung. Der Schlüssel zum erfolgreichen Kochen ist die Temperaturregelung. Ein guter Grill sollte es Ihnen ermöglichen, mehrere Zonen mit geschlossenem Deckel einzurichten und mit mindestens zwei Zonen zu rösten. Eine Zone zum Garen mit hoher Hitze, eine andere für langsameres Garen mit niedriger Hitze. Weitere Informationen zu diesem wichtigen Konzept finden Sie in meinem Artikel über 2-Zonen- und indirektes Kochen.

  13. Holzkohlegrills sollten es Ihnen ermöglichen, die Kohlen auf die eine Seite zu schieben und die andere Seite ohne Kohlen zu belassen. Sie benötigen dichte Deckel und Klappen, die geöffnet oder geschlossen werden können, um den Sauerstoff für das Feuer und damit die Hitze zu kontrollieren. Einige haben die Fähigkeit, die Kohlen anzuheben und abzusenken. Dies ist eine sehr gute Sache, da die Wärmeabgabe nach dem inversen Quadratgesetz erfolgt, das besagt, dass die dem Fleisch zugeführte Energie umgekehrt proportional zum Quadrat der Entfernung von der Energiequelle ist. Im Klartext bedeutet dies, dass, wenn die Holzkohle 2 Zoll vom Fleisch entfernt ist, 4-mal so viel Energie an das Fleisch abgegeben wird, als wenn die Kohlen 4 Zoll entfernt sind, nicht doppelt.

  14. Für Gasgrills benötigen Sie mindestens zwei Brenner, damit einer ein- und einer ausgeschaltet werden kann. Aber je mehr desto besser. Mit drei oder vier Brennern können Sie heiße, mittlere und niedrige Zonen haben. Sie benötigen auch einen Deckel, der zum Rauchen ziemlich dicht schließt. Leider versiegeln sehr wenige Gaser dicht. Sie möchten auch gleichmäßige Wärme über die Kochfläche. Achten Sie auf heiße Stellen über den Brennern.

  15. Pelletgrills sind die fortschrittlichsten von allen. Sie verfügen normalerweise über eine digitale Thermostatsteuerung. Stellen Sie es ein und vergessen Sie es. Einige haben sogar Anschlüsse zum Einstecken von Fleischthermometern. Der Tag ist nicht mehr fern, an dem dies zu einem anderen Thema wird.

  16. Auf die Größe kommt es an. Die erste Entscheidung ist die Größe, die sich auf den Preis bezieht. Sehen Sie sich zunächst die Anzahl der Quadratzoll der primären Kochfläche an. Das ist der Hauptkochrost. Einige Hersteller geben die Gesamtkochfläche an, einschließlich des über der Hauptkochfläche aufgehängten Warmhaltebügels. Ja, Sie können dort kochen, aber je weiter Sie von der Flamme entfernt sind, desto schneller geht die Wärme verloren, sodass die Speisen auf dem oberen Rost nicht sehr schnell garen. Dies kann gut sein, und ein herausnehmbarer Wärmeständer ist eine nette Funktion. Das wichtige Maß ist jedoch das Quadrat-Inch des Hauptgitters. Die Quadratzoll werden berechnet, indem die Länge mit der Breite der primären Kochfläche multipliziert wird. Denken Sie bei der Entscheidung, wie viel Oberfläche Sie benötigen, daran, dass Sie keinen Grill überfüllen möchten, und dass Sie zwischen Steaks oder anderen zubereiteten Gegenständen mindestens einen Zentimeter Abstand lassen sollten.

  17. Faustregel: Pro Person sind ungefähr 100 Quadratzoll (10 "x 10") zulässig. Fragen Sie sich, für wie viele Personen Sie normalerweise kochen. Vergiss die Party am 4. Juli nicht.

  18. Headspace. Sie möchten genügend Platz, um einen Truthahn zu rauchen. Stellen Sie daher sicher, dass zwischen dem Grillrost und der Innenseite des Deckels ein Mindestabstand von 1 Fuß besteht. Wenn ein Wärmeständer vorhanden ist, sollte dieser abnehmbar sein.

  19. Preis. Was ist das Endergebnis? Die Preise für einige Gasgrills können bis zu 5.000 US-Dollar betragen. Denken Sie daran, je mehr Optionen, desto teurer. Gute Holzkohlegrills kosten zwischen 100 und 300 US-Dollar. Der alte zuverlässige, sehr fähige, vielseitige und unzerstörbare Weber-Kessel ist für weniger als 100 US-Dollar erhältlich. Sie können eine wirklich schöne Gas-Einheit für 200 bis 400 US-Dollar kaufen und die Nachbarschaft um 800 US-Dollar beneiden. Beachten Sie jedoch, dass die Qualität nicht unbedingt mit dem Preis steigt. Viele der 1000-Dollar-Einheiten, die ich gesehen habe, führen keine 400-Dollar-Einheiten aus. Auf der anderen Seite wird die Qualität von Dauer sein. Ich hatte 15 Jahre lang einen Weber Genesis-Gasgrill, bis ich ihn einem Neffen schenkte, und er hat ihn seit fünf Jahren. Ich war zu faul, es zu verdecken (nicht zu empfehlen). Ich kenne smoeone in der Familie, die alle fünf Jahre einen neuen Grill kauft, weil er ständig verfault.

  20. Hohe Hitze. Wenn Sie rotes Fleisch mit einer schönen dunklen Kruste (verursacht durch die Maillard-Reaktion) und rot bis rosa im Inneren mögen, auch auf dünnen Steaks, dann möchten Sie einen Grill, der 600 ° F oder mehr erreichen kann. Holzkohlegrills können dies normalerweise tun, insbesondere wenn Sie die Kohlen bis knapp unter die Kochfläche heben. Die meisten Gasgrills können diese Temperatur nur erreichen, wenn sie über die neuen "Infrarot" -Brenner verfügen. Infrarotbrenner verwenden eine Gasflamme, um eine Keramik-, Glas- oder Metallplatte zu überhitzen, die mehr Wärme als normale Brenner im Bereich von mehr als 700 ° F abstrahlt. Wenn Sie viele Steaks kochen, sollten Sie diese Funktion in Betracht ziehen. Oder Sie können es später mit GrillGrates hinzufügen. Ich habe alle meine Grills (nicht fragen, wie viele) damit nachgerüstet.

  21. Der Abstand der Wärmequelle vom Lebensmittel ist entscheidend. Die Wärme geht schnell verloren, wenn sich die Quelle nach dem umgekehrten Quadratgesetz vom Lebensmittel entfernt. Dies ist ein physikalisches Gesetz, das besagt, dass die Stärke umgekehrt proportional zum Quadrat der Entfernung von der Quelle ist und für alle Arten von Strahlung gilt, einschließlich Licht und Schall. Stellen Sie sich ein Lagerfeuer in der Luft vor, über dem ein Steak schwebt. Wenn die Temperatur an der Oberfläche der Unterseite des Steaks 500 ° F beträgt und das Feuer 4 "darunter liegt, sinkt die Hitze durch Bewegen des Steaks 8" darüber auf 125 ° F, nicht auf 250 ° F oder 1/4 der Hitze. Wenn Sie das Steak um weitere 4 "höher stellen, beträgt die Temperatur 1/9 oder 56F. Diese Formel wird geringfügig durch die Tatsache geändert, dass die Innenseite eines Grillrosts reflektierend ist, sodass ein Teil der Wärme aufgefangen wird, aber Sie erhalten die Idee.

  22. Rauchen. Kann der Grill Fleisch rauchen? Wenn dies möglich ist, benötigen Sie keinen separaten dedizierten Standalone-Raucher. Um richtig zu rauchen, müssen Sie den Luftstrom kontrollieren können. Zum Beispiel leistet der Weber Kettle Holzkohlegrill gute Arbeit beim Rauchen, da er eine hervorragende Luftstromregelung und einen dichten Deckel aufweist. Fügen Sie den $ 50 Smokenator hinzu und Sie können auf der Rennstrecke antreten. Gasgrills haben normalerweise keine dichten Deckel, damit Verbrennungsgase und brennbares Gas im Falle eines Flammenausfalls entweichen können. Du kannst immer noch auf ihnen rauchen, du brauchst nur mehr Holz.

  23. Brenner. Auf Gasgrills brennen Aluminiumbrenner aus und Gusseisenbrenner rosten. Sie möchten Edelstahl- oder Messingbrenner. Edelstahl 304 ist die beste Note. Wenn Sie nur einen Grill haben, versuchen Sie, einen mit einem Infrarot- oder Sear-Brenner zu erhalten, damit Sie Steaks richtig zubereiten können. Achten Sie auch darauf, wie die Brenner von links nach rechts oder von vorne nach hinten laufen. Ich bevorzuge Brenner, die von vorne nach hinten laufen, da es einfacher ist, mehrere Heizzonen (heiß, mittel und niedrig) für das gleichzeitige Kochen verschiedener Lebensmittel oder für das indirekte Kochen einzurichten. Gasgrills haben normalerweise einen Wärmediffusor über den Brennern, um sie vor tropfendem Fett zu schützen und die Wärme gleichmäßiger zu verteilen. Einige verwenden Metallplatten. Sie können rosten und müssen gelegentlich ersetzt werden. Andere verwenden Lavasteine ​​oder Keramikgesteine. Sie sättigen sich schließlich mit Fett und müssen ersetzt werden, obwohl einige Köche, von denen ich weiß, dass sie ihr Bestes geben, damit sie wirklich fettig sind.

  24. Anlasser oder Zünder. Gasgrills benötigen einen Starter oder Zünder. Einige sind elektrisch und benötigen eine Batterie. Andere verwenden einen Knopf oder ein Einstellrad, um einen Funken zu erzeugen. Überkreuzzündungen funktionieren, indem zuerst ein Brenner gezündet wird und die Flamme auf andere Brenner übergeht. Elektronische Starter sind schneller, aber dies ist kein Deal Breaker. Es sollte auch ein manuelles Zündloch vorhanden sein. Wenn der Zünder kaputt geht, können Sie ein Streichholz oder ein Stabfeuerzeug einsetzen. Halten Sie lange Holzstreichhölzer bereit, falls die Zündung ausfällt, wie dies gelegentlich der Fall ist.

  25. Das hinterlässt Gas und Holzkohle. Dies ist eine Debatte wie Mac gegen PC oder Demokrat gegen Republikaner oder Allesfresser gegen Veganer. Es ist quasi eine Religion, die durch viele Fehlinformationen befeuert wird. Jedes hat Vor- und Nachteile, und die Wahl ist nicht so einfach, wie die Befürworter es gerne hätten. Für die Fakten lesen Sie meinen Artikel über Holzkohle gegen Gas. Bitte tun Sie dies, bevor Sie unten einen Kommentar abgeben: "Charcoal Uber Alles!" Hier ist eine kurze Zusammenfassung:

  26. Es ist wirklich einfach, auf Temperatur zu kommen, und es gibt wenig Reinigung. Aber nur diejenigen mit Sear- oder Infrarotbrennern werden heiß genug, um Steaks richtig zuzubereiten (Klicken Sie hier, um mehr über die speziellen Techniken zum Kochen von Steakhouse-Steaks zu erfahren). Aber für Hühnchen, Fisch und Gemüse sind sie so gut wie Holzkohle, wenn nicht sogar besser.

  27. Das Einrichten und Reinigen von Holzkohle dauert länger, erzeugt jedoch mehr Wärme und verleiht ein etwas anderes Aroma.

  28. Aber wenn es um direktes Hitzegrillen geht, ist die Tatsache, dass die meisten Leute, wenn alle Dinge wie die Kochtemperatur gleich sind, den Unterschied im Geschmack zwischen Holzkohle und Gasgrill nicht erkennen können Essen. Das ist ein großes wenn. Da die meisten Gasgrills nicht die gleiche hohe Hitze wie Holzkohle erreichen können, ist Holzkohle besser geeignet, um Steaks mit dieser großen dunklen Kruste zu versorgen. Wenn Sie stark aromatisierte Rubs, Marinaden und Saucen verwenden, werden Sie nie Geschmacksunterschiede bemerken, insbesondere weil sie die Bräunung behindern (siehe meinen Artikel über Marinaden). Sie denken vielleicht, dass Sie es können, aber Blindverkostungen haben gezeigt, dass Sie es wahrscheinlich nicht können. Wenn es also wenig Geschmacksunterschiede gibt, kommt es auf die Funktionalität an. Deshalb verwende ich sowohl Gas als auch Holzkohle.

  29. Temperaturregelung. Der Schlüssel zum erfolgreichen Kochen ist die Temperaturregelung. Ein guter Grill sollte es Ihnen ermöglichen, mehrere Zonen mit geschlossenem Deckel einzurichten und mit mindestens zwei Zonen zu rösten. Eine Zone zum Garen mit hoher Hitze, eine andere für langsameres Garen mit niedriger Hitze. Weitere Informationen zu diesem wichtigen Konzept finden Sie in meinem Artikel über 2-Zonen- und indirektes Kochen.

  30. Holzkohlegrills sollten es Ihnen ermöglichen, die Kohlen auf die eine Seite zu schieben und die andere Seite ohne Kohlen zu belassen. Sie benötigen dichte Deckel und Klappen, die geöffnet oder geschlossen werden können, um den Sauerstoff für das Feuer und damit die Hitze zu kontrollieren. Einige haben die Fähigkeit, die Kohlen anzuheben und abzusenken. Dies ist eine sehr gute Sache, da die Wärmeabgabe nach dem inversen Quadratgesetz erfolgt, das besagt, dass die dem Fleisch zugeführte Energie umgekehrt proportional zum Quadrat der Entfernung von der Energiequelle ist. Im Klartext bedeutet dies, dass, wenn die Holzkohle 2 Zoll vom Fleisch entfernt ist, 4-mal so viel Energie an das Fleisch abgegeben wird, als wenn die Kohlen 4 Zoll entfernt sind, nicht doppelt.

  31. Für Gasgrills benötigen Sie mindestens zwei Brenner, damit einer ein- und einer ausgeschaltet werden kann. Aber je mehr desto besser. Mit drei oder vier Brennern können Sie heiße, mittlere und niedrige Zonen haben. Sie benötigen auch einen Deckel, der zum Rauchen ziemlich dicht schließt. Leider versiegeln sehr wenige Gaser dicht. Sie möchten auch gleichmäßige Wärme über die Kochfläche. Achten Sie auf heiße Stellen über den Brennern.

  32. Pelletgrills sind die fortschrittlichsten von allen. Sie verfügen normalerweise über eine digitale Thermostatsteuerung. Stellen Sie es ein und vergessen Sie es. Einige haben sogar Anschlüsse zum Einstecken von Fleischthermometern. Der Tag ist nicht mehr fern, an dem dies zu einem anderen Thema wird.

  33. Auf die Größe kommt es an. Die erste Entscheidung ist die Größe, die sich auf den Preis bezieht. Sehen Sie sich zunächst die Anzahl der Quadratzoll der primären Kochfläche an. Das ist der Hauptkochrost. Einige Hersteller geben die Gesamtkochfläche an, einschließlich des über der Hauptkochfläche aufgehängten Warmhaltebügels. Ja, Sie können dort kochen, aber je weiter Sie von der Flamme entfernt sind, desto schneller geht die Wärme verloren, sodass die Speisen auf dem oberen Rost nicht sehr schnell garen. Dies kann gut sein, und ein herausnehmbarer Wärmeständer ist eine nette Funktion. Das wichtige Maß ist jedoch das Quadrat-Inch des Hauptgitters. Die Quadratzoll werden berechnet, indem die Länge mit der Breite der primären Kochfläche multipliziert wird. Denken Sie bei der Entscheidung, wie viel Oberfläche Sie benötigen, daran, dass Sie keinen Grill überfüllen möchten, und dass Sie zwischen Steaks oder anderen zubereiteten Gegenständen mindestens einen Zentimeter Abstand lassen sollten.

  34. Faustregel: Pro Person sind ungefähr 100 Quadratzoll (10 "x 10") zulässig. Fragen Sie sich, für wie viele Personen Sie normalerweise kochen. Vergiss die Party am 4. Juli nicht.

Holen Sie sich mehr Meathead

  1. Sicherheit. Ist es kinder- und haustiersicher? Sind elektrische Teile vor Regen und Schnee geschützt?

  2. Footprint. Passt es auf den Balkon Ihrer Wohnung?

  3. Sonstiges Zubehör. Abdeckung? Erdgasadapter? Propan-Tankanzeige? Nacht Lichter? Schneidebretter? Lager? Bratpfannen? Woks? Dampfer? Getränkehalter? Dosenöffner? Surround Sound?

  4. Gitter. Das meiste Grillen erfolgt durch Bestrahlung oder Konvektion, aber wenn das Essen mit dem Grillrost in Kontakt kommt, erfolgt das Kochen durch Wärmeleitung, und so erhalten Sie gute knusprige Grillspuren. Mit Chrom oder Nickel beschichtete Drahtgitter hinterlassen keine breiten Spuren und neigen zum Rosten. Gusseisenroste leiten die Wärme gut an das Fleisch, müssen jedoch geölt werden, damit sie nicht rosten. Ich mag gebackene Porzellan- oder Edelstahl-Roste, bei denen jede Sprosse etwa 1/4-Zoll-breit oder mehr ist. Sie geben großartige, breite Grillspuren und sind leicht zu reinigen. Das Beste von allem: Mit Porzellan beschichtetes Gusseisen Gehen Sie vorsichtig mit Porzellan um, es kann splittern oder platzen, wenn Sie es abtropfen lassen. Ich weiß. Ich weiß. Auf Holzkohlegrills bieten einige Hersteller Klappgitter oder Zugangstüren an, damit Sie bei Bedarf problemlos mehr Kohle hinzufügen können. Sie können immer Ersatzgitter wie meine Favoriten, GrillGrates, kaufen.

  5. Rotisserie. Rotisseriekochen ist eine ausgezeichnete Methode zum Kochen ganzer Hühner und Puten. Die meisten Holzkohlegrills können nicht mit einem Rotisserie-Grill ausgestattet werden, und die meisten Gasgrills können dies. Sie benötigen Zugang zu Elektrizität, damit die Elektromotoren laufen können. Eine gute Rotisserie sollte einen robusten Motor und ein Gegengewicht haben, um die Last auszugleichen. Die besten Rotisserien sind eher Korbtypen als der üblichere Speer, der das Fleisch durchbohrt und in der Mitte kocht. Rotisserien kosten normalerweise extra. Wenn sie nur das Speermodell haben, überspringen Sie es und holen Sie sich einen Korbtyp von Weber.

  6. Thermometer. Die meisten Thermometer an Grills sind bimetallisch und nicht genau. Normalerweise unterscheidet sich die Temperatur auf Fleischhöhe von der Temperatur in der Haube, in der das Thermometer lebt. Holen Sie sich ein gutes digitales Thermometer an ein Kabel, das Sie neben das Fleisch legen können. Wenn ja, spielt es keine Rolle, wie schlecht das Thermometer des Grills ist.

  7. Zweistoff. Wenn Sie einen Flüssiggasgrill (LP) kaufen, kann dieser dann an das Erdgas des Haushalts angepasst werden? Was kostet das Adapterkit?

  8. Wagen und Räder. Viele Grills kommen auf Karren. Sie sollten gut gebaut sein, mit robusten Schweißnähten und Schrauben. Einige Wagen sind zur Aufbewahrung beigelegt. Sie wollen stabile Regale und Türen. Überprüfen Sie, ob sie regensicher sind. Sie wollen nicht, dass Ihre Holzkohle oder Pellets nass werden. Möglicherweise möchten Sie das Ding beim Aufstellen bewegen, damit es Räder hat oder sich leicht auseinanderbauen lässt. An sehr regnerischen Tagen rolle ich meinen Gasser bis zur Hintertür, damit ich nicht ausgehen muss. Wenn es Räder hat, wie robust sind sie? Gummi oder Kunststoff? Und sind sie groß genug, um auf rauen Untergründen wie Deck, Beton, Pflastersteinen oder Rasenflächen reibungslos zu rollen?

  9. Seitenregale. Holzregale verrotten. Sind die Regale stabil? Halten sie einen Truthahn?

  10. Seitenbrenner. Ein Seitenbrenner ist eine praktische, aber nicht notwendige Funktion. Sie eignen sich hervorragend für die Zubereitung von Beilagen oder zum Erwärmen von Saucen. Einige haben sogar eine Grillplatte darüber, die sich perfekt für Eier, Fisch oder gegrillte Käsesandwiches eignet. Die meisten haben Probleme, einen niedrigen Siedepunkt beizubehalten, sodass sie Ihre Saucen verbrennen können. Anstatt 200 US-Dollar für einen eingebauten Seitenbrenner zu zahlen, können Sie einen Standalone-Brenner günstig kaufen.

  11. Assembly. Die meisten Grills sind heruntergekommen und es kann schwierig sein, sie zusammenzubauen. Wenn Sie nicht über die erforderliche Zeit oder das erforderliche Werkzeug verfügen oder sich nicht auf Ihre Fähigkeiten verlassen können, werden sich viele Händler für Sie versammeln. Gegen eine Gebühr.

  12. Manuell. Gibt es ein Handbuch? Wurde es von jemandem aus dem Chinesischen übersetzt, der nicht sehr gut Englisch spricht?

  13. Kochbuch. Einige Grills kommen mit einem schönen Kochbuch. Wenn nicht, musst du mein Buch kaufen, wenn es herauskommt.

  14. Einfache Reinigung. Können Sie leicht Asche oder Fett entfernen? Einige Holzkohlegrills haben Aschesammler, und die meisten Gaser haben Fettsammler. Kommen die Roste leicht heraus? Können Sie die Brenner reinigen oder ersetzen? Kommt die Fettauffangschale leicht heraus?

  15. Garantie und Support. Mit welcher Art von Garantie und / oder Gewährleistung ist dies verbunden? Überprüfen Sie bei Gasern die Garantie für die Brenner. Manchmal gilt eine andere Garantie als für den Rest des Grills. Sie wollen fünf bis zehn Jahre. Wie ist der Ruf des Händlers? Gibt es eine Telefonnummer und eine E-Mail-Adresse für den technischen Support? Ist die Website informativ? Wie wäre es mit dem Handbuch? Was ist, wenn Sie Teile benötigen? Wie lange sind sie schon im Geschäft?

  16. Farbe. Frage ich meine Frau.

  17. Sicherheit. Ist es kinder- und haustiersicher? Sind elektrische Teile vor Regen und Schnee geschützt?

  18. Footprint. Passt es auf den Balkon Ihrer Wohnung?

  19. Sonstiges Zubehör. Abdeckung? Erdgasadapter? Propan-Tankanzeige? Nacht Lichter? Schneidebretter? Lager? Bratpfannen? Woks? Dampfer? Getränkehalter? Dosenöffner? Surround Sound?

  20. Gitter. Das meiste Grillen erfolgt durch Bestrahlung oder Konvektion, aber wenn das Essen mit dem Grillrost in Kontakt kommt, erfolgt das Kochen durch Wärmeleitung, und so erhalten Sie gute knusprige Grillspuren. Mit Chrom oder Nickel beschichtete Drahtgitter hinterlassen keine breiten Spuren und neigen zum Rosten. Gusseisenroste leiten die Wärme gut an das Fleisch, müssen jedoch geölt werden, damit sie nicht rosten. Ich mag gebackene Porzellan- oder Edelstahl-Roste, bei denen jede Sprosse etwa 1/4-Zoll-breit oder mehr ist. Sie geben großartige, breite Grillspuren und sind leicht zu reinigen. Das Beste von allem: Mit Porzellan beschichtetes Gusseisen Gehen Sie vorsichtig mit Porzellan um, es kann splittern oder platzen, wenn Sie es abtropfen lassen. Ich weiß. Ich weiß. Auf Holzkohlegrills bieten einige Hersteller Klappgitter oder Zugangstüren an, damit Sie bei Bedarf problemlos mehr Kohle hinzufügen können. Sie können immer Ersatzgitter wie meine Favoriten, GrillGrates, kaufen.

  21. Rotisserie. Rotisseriekochen ist eine ausgezeichnete Methode zum Kochen ganzer Hühner und Puten. Die meisten Holzkohlegrills können nicht mit einem Rotisserie-Grill ausgestattet werden, und die meisten Gasgrills können dies. Sie benötigen Zugang zu Elektrizität, damit die Elektromotoren laufen können. Eine gute Rotisserie sollte einen robusten Motor und ein Gegengewicht haben, um die Last auszugleichen. Die besten Rotisserien sind eher Korbtypen als der üblichere Speer, der das Fleisch durchbohrt und in der Mitte kocht. Rotisserien kosten normalerweise extra. Wenn sie nur das Speermodell haben, überspringen Sie es und holen Sie sich einen Korbtyp von Weber.

  22. Thermometer. Die meisten Thermometer an Grills sind bimetallisch und nicht genau. Normalerweise unterscheidet sich die Temperatur auf Fleischhöhe von der Temperatur in der Haube, in der das Thermometer lebt. Holen Sie sich ein gutes digitales Thermometer an ein Kabel, das Sie neben das Fleisch legen können. Wenn ja, spielt es keine Rolle, wie schlecht das Thermometer des Grills ist.

  23. Zweistoff. Wenn Sie einen Flüssiggasgrill (LP) kaufen, kann dieser dann an das Erdgas des Haushalts angepasst werden? Was kostet das Adapterkit?

  24. Wagen und Räder. Viele Grills kommen auf Karren. Sie sollten gut gebaut sein, mit robusten Schweißnähten und Schrauben. Einige Wagen sind zur Aufbewahrung beigelegt. Sie wollen stabile Regale und Türen. Überprüfen Sie, ob sie regensicher sind. Sie wollen nicht, dass Ihre Holzkohle oder Pellets nass werden. Möglicherweise möchten Sie das Ding beim Aufstellen bewegen, damit es Räder hat oder sich leicht auseinanderbauen lässt. An sehr regnerischen Tagen rolle ich meinen Gasser bis zur Hintertür, damit ich nicht ausgehen muss. Wenn es Räder hat, wie robust sind sie? Gummi oder Kunststoff? Und sind sie groß genug, um auf rauen Untergründen wie Deck, Beton, Pflastersteinen oder Rasenflächen reibungslos zu rollen?

  25. Seitenregale. Holzregale verrotten. Sind die Regale stabil? Halten sie einen Truthahn?

  26. Seitenbrenner. Ein Seitenbrenner ist eine praktische, aber nicht notwendige Funktion. Sie eignen sich hervorragend für die Zubereitung von Beilagen oder zum Erwärmen von Saucen. Einige haben sogar eine Grillplatte darüber, die sich perfekt für Eier, Fisch oder gegrillte Käsesandwiches eignet. Die meisten haben Probleme, einen niedrigen Siedepunkt beizubehalten, sodass sie Ihre Saucen verbrennen können. Anstatt 200 US-Dollar für einen eingebauten Seitenbrenner zu zahlen, können Sie einen Standalone-Brenner günstig kaufen.

  27. Assembly. Die meisten Grills sind heruntergekommen und es kann schwierig sein, sie zusammenzubauen. Wenn Sie nicht über die erforderliche Zeit oder das erforderliche Werkzeug verfügen oder sich nicht auf Ihre Fähigkeiten verlassen können, werden sich viele Händler für Sie versammeln. Gegen eine Gebühr.

  28. Manuell. Gibt es ein Handbuch? Wurde es von jemandem aus dem Chinesischen übersetzt, der nicht sehr gut Englisch spricht?

  29. Kochbuch. Einige Grills kommen mit einem schönen Kochbuch. Wenn nicht, musst du mein Buch kaufen, wenn es herauskommt.

  30. Einfache Reinigung. Können Sie leicht Asche oder Fett entfernen? Einige Holzkohlegrills haben Aschesammler, und die meisten Gaser haben Fettsammler. Kommen die Roste leicht heraus? Können Sie die Brenner reinigen oder ersetzen? Kommt die Fettauffangschale leicht heraus?

  31. Garantie und Support. Mit welcher Art von Garantie und / oder Gewährleistung ist dies verbunden? Überprüfen Sie bei Gasern die Garantie für die Brenner. Manchmal gilt eine andere Garantie als für den Rest des Grills. Sie wollen fünf bis zehn Jahre. Wie ist der Ruf des Händlers? Gibt es eine Telefonnummer und eine E-Mail-Adresse für den technischen Support? Ist die Website informativ? Wie wäre es mit dem Handbuch? Was ist, wenn Sie Teile benötigen? Wie lange sind sie schon im Geschäft?

  32. Farbe. Frage ich meine Frau.

Eine Frage an die Leser

  1. Alle Texte und Fotos unterliegen dem Copyright (c) 2011 von Meathead, alle Rechte vorbehalten

  2. Weitere Informationen zu Meatheads Schreibweisen, Fotos, Rezepten und zum Grillen finden Sie auf seiner Website AmazingRibs.com

  3. Alle Texte und Fotos unterliegen dem Copyright (c) 2011 von Meathead, alle Rechte vorbehalten

  4. Weitere Informationen zu Meatheads Schreibweisen, Fotos, Rezepten und zum Grillen finden Sie auf seiner Website AmazingRibs.com



Donate - BNB: bnb16ghhqcjctncdczjpawnl36jduaddx5l4eysm5c