Filter
Zurücksetzen
Sortiere nachRelevanz
vegetarianvegetarian
Zurücksetzen
  • Zutaten
  • Diäten
  • Allergien
  • Ernährung
  • Techniken
  • Küchen
  • Zeit
Ohne


Was sind die gesundheitlichen Vorteile des Verzehrs von Moong Dal mit Basmatireis?

Machen Sie gesunde Reisgerichte

  1. Moong Dal und Basmatireis sind eine klassische Kombination in der indischen kulinarischen Tradition sowie im Nahen Osten. Die flachen gelben Bohnen von Moong Dal werden häufig in Suppen, Eintöpfen oder Currys gekocht. Der langkörnige Basmatireis kocht zu einer trockenen und flauschigen Textur, die ihn ideal zu Saucen wie Moong Dal Curry macht. Zusammen ergeben diese fettarmen, ballaststoffreichen Lebensmittel ein vollständiges Protein.

Ernährung von Moong Dal

  1. Moong Dal Bohnen sind getrocknete, reife und geschälte Mungobohnen. Natürlich fettarm und ballaststoffreich, enthält eine 1-Tassen-Portion gekochtes Moong Dal weniger als 1 Gramm Gesamtfett, mehr als 14 Gramm Protein und 15,4 Gramm Ballaststoffe. Eine Portion mit 1 Tasse enthält 212 Kalorien.

Basmatireisernährung

  1. Basmatireis kann entweder weiß oder braun sein, wobei braune Basmati mehr Ballaststoffe und Geschmack haben als die weiße Sorte. Wie Moong Dal ist Basmati von Natur aus fettarm und ballaststoffreich, obwohl es weniger Protein enthält. Eine 1-Tasse-Portion gekochter, brauner Langkornreis hat 216 Kalorien, etwas mehr als 5 Gramm Eiweiß, 1,76 Gramm Fett und 3,5 Gramm Ballaststoffe. Da Basmati selten alleine gegessen wird, hängt der Nährstoffgehalt des fertigen Gerichts stark von den anderen verwendeten Zutaten ab.

Zusammen ein vollständiges Protein

  1. Proteinquellen werden in vollständige und unvollständige Proteine ​​unterteilt, basierend auf der Anzahl der essentiellen Aminosäuren, die sie bereitstellen. Aminosäuren sind die Bausteine ​​des Proteins, und einige können nicht von Ihrem Körper hergestellt werden, so dass sie als "essentielle" Aminosäuren gelten. Hülsenfrüchte und Reis sind unvollständige Proteine, da sie geringe Mengen und nur einen Teil der essentiellen Aminosäuren enthalten. Reis enthält jedoch nur geringe Mengen an Aminosäuren, die in Bohnen in großen Mengen vorkommen und umgekehrt. Zusammen bilden sie ein vollständiges Protein. Wenn Sie also Moong Dal und Basmati zusammen essen, erhalten Sie ein natürlich fettarmes, ballaststoffreiches vollständiges Protein.

Reich an Ballaststoffen

  1. Sowohl Basmati als auch Moong Dal sind reich an Ballaststoffen, die das Risiko für Herzkrankheiten und Diabetes verringern sowie Verdauungskomplikationen wie Reizdarmsyndrom, Divertikulose und Verstopfung behandeln oder vorbeugen können . Eine ballaststoffreiche Ernährung beugt auch Überernährung vor, da Sie sich durch Ballaststoffe schneller satt fühlen. Je 1 Tasse Basmati und Moong Dal ergeben 18,9 Gramm Ballaststoffe. Die American Dietetic Association empfiehlt zwischen 20 und 35 Gramm Ballaststoffe pro Tag.



Donate - BNB: bnb16ghhqcjctncdczjpawnl36jduaddx5l4eysm5c