Filter
Zurücksetzen
Sortiere nachRelevanz
vegetarianvegetarian
Zurücksetzen
  • Zutaten
  • Diäten
  • Allergien
  • Ernährung
  • Techniken
  • Küchen
  • Zeit
Ohne


Was sind die Vorteile von Pfefferminzbonbons?

Andere pflanzliche Proteinquellen

  1. Pfefferminzöl wird am häufigsten als Aroma für verschiedene Arten von Süßigkeiten verwendet, darunter Pfefferminzbonbons, Zuckerstangen, Pfefferminzstangen und Schokoladenkonfekt. Die alten Ägypter verwendeten die Pfefferminzpflanze als Heilpflanze, aber ein englischer Botaniker, der die Pfefferminze auf einem Feld wachsen ließ, beschrieb sie erstmals 1696. Seit dem 18. Jahrhundert wird Pfefferminze für ihr ätherisches Öl angebaut, und heute liefern die USA 75 Prozent der weltweit frischen Pfefferminze. Öl aus der Pfefferminzpflanze enthält Menthol, eine pharmakologisch wichtige Substanz mit mehreren gesundheitlichen Vorteilen, laut Harvard Health Publications.

Magen-Darm-Vorteile

  1. After-Dinner-Pfefferminzbonbons sind nicht nur wegen des Geschmacks beliebt, sondern auch, weil nach einer Mahlzeit verzehrte Pfefferminze das Benzin reduzieren und die Verdauung fördern kann. Das kühlende Menthol in Pfefferminzöl regt die Magenschleimhaut an und lindert Magenschmerzen. Das Saugen von Pfefferminzbonbons kann also Ihre Magenbeschwerden lindern. Wenn Ihre Symptome einer Verdauungsstörung mit einer gastroösophagealen Refluxkrankheit oder GERD zusammenhängen, sollten Pfefferminzprodukte nicht verwendet werden. Pfefferminzöl sollte niemals Säuglingen oder Kindern verabreicht werden. Süßigkeiten aus Pfefferminzöl werden manchmal zur Behandlung von See- und Reisekrankheiten verwendet, da sie die Magenwand betäuben und Übelkeit und Erbrechen lindern können. Obwohl Pfefferminzbonbons Übelkeit durch morgendliche Übelkeit während der Schwangerschaft lindern können, warnt die Encyclopedia of Alternative Medicine, dass Frauen, die in der Vergangenheit eine Fehlgeburt hatten, die Verwendung von Pfefferminz einschränken sollten, da große Mengen eine Fehlgeburt auslösen können. Frauen, die ihre Säuglinge stillen, sollten keine pfefferminzölhaltigen Produkte verwenden oder konsumieren.

Atemhilfe

  1. Das Menthol in Pfefferminztee und Süßigkeiten kann die Speichelproduktion erhöhen, was zum Verschlucken und zur Unterdrückung des Reflexes führt, der Husten verursacht. Menthol kann auch als starkes abschwellendes Mittel wirken und eine verstopfte Nase reinigen und das Atmen erleichtern. Pfefferminze wirkt als schleimlösendes Mittel, da Menthol den Schleim verdünnt, Schleim löst und Husten ausbricht. Große Dosen Pfefferminzöl können giftig sein, und reines Menthol, das giftig ist, sollte niemals eingenommen werden. Öl nicht mit Tinkturformulierungen verwechseln.

Schmerzlinderung

  1. Süßigkeiten mit Pfefferminzgeschmack können verwendet werden, um Schmerzen zu lindern. Es kann Nerven hemmen, die auf schmerzhafte Reize reagieren, und obwohl dies nur vorübergehend ist, können Sie eine kurze Pause von einem irritierenden Husten oder Muskelkater genießen. Das Menthol in Pfefferminzbonbons, Pfefferminzbonbons oder Kaugummi erzeugt ein kühlendes Gefühl im Mund, da es die Nerven stimuliert, die kalte Temperaturen spüren. Das Saugen an Pfefferminzbonbons kann also unangenehme Halsschmerzen lindern.

Zugentlastung

  1. Pfefferminze ist ein beruhigendes Kraut, das Eigenschaften zur Beruhigung von Muskelkrämpfen oder -krämpfen enthält. Pfefferminzbonbons schmecken nicht nur gut, sie können auch entspannend oder belebend wirken, je nachdem, wann Sie sie verwenden, so der Farmers 'Almanac.



Donate - BNB: bnb16ghhqcjctncdczjpawnl36jduaddx5l4eysm5c