Filter
Zurücksetzen
Sortiere nachRelevanz
vegetarianvegetarian
Zurücksetzen
  • Zutaten
  • Diäten
  • Allergien
  • Ernährung
  • Techniken
  • Küchen
  • Zeit
Ohne


Ist es sicher, Hirschfleisch zu essen? Top 6 Wildbret Vorteile

Mocktail-Rezepte

  1. Wildbret ist eine der am meisten unterschätzten Wildfleischsorten auf dem Markt. Wenn Sie nicht in der Jagd aufgewachsen sind oder sich bei einer Bestellung in einem schicken Restaurant aus Ihrer Komfortzone herausgewagt haben, haben Sie wahrscheinlich noch nicht einmal Hirschfleisch probiert.

  2. Abgesehen davon gibt es viele Gründe, warum Sie in Betracht ziehen sollten, Ihrem wöchentlichen Abendmenü Wildbret hinzuzufügen oder es zumindest zu versuchen, wenn Sie es noch nicht getan haben.

  3. Hirschfleisch schmeckt nicht nur gut, es ist auch vollgepackt mit Nährstoffen, magerer als normales Rindfleisch und voller gesundheitlicher Vorteile. Hirschfleisch ist auch ein nachhaltiges Proteinfutter, das zur Gewichtsreduktion und zur Gesunderhaltung von Gehirn, Muskeln und Immunsystem beitragen kann.

Was ist Wildbret?

  1. Wildbret ist das Fleisch von Hirschen. Es ist eine Art mageres rotes Fleisch, das mit Rindfleisch vergleichbar ist und häufig in Eintöpfen, Chilis und Hackbraten verwendet wird. Aber ist Elchwild? Die Wildbretdefinition umfasst technisch jede Art von Fleisch eines Tieres aus der Familie der Hirsche, einschließlich Karibu-, Antilopen-, Rentier- und Elchfleisch.

  2. Wildbret enthält nicht nur weniger Fett und Kalorien als Rindfleisch, sondern auch eine umfangreiche Liste an Nährstoffen, die eine ausreichende Menge an Niacin, Zink und Vitamin B12 enthalten, die Sie den ganzen Tag über benötigen . Außerdem wird Wildbret als nachhaltigere Proteinquelle angesehen, die dazu beitragen kann, die Hirschpopulationen unter Kontrolle zu halten, um Schäden an Wäldern und Kulturpflanzen zu vermeiden.

  3. Das Beste ist, es ist einfach zu verwenden, voller Geschmack und kann eine großartige Möglichkeit sein, den Nährwert von fast jeder Mahlzeit zu steigern.

Vorteile von grasgefüttertem Wildbret

  1. Hirschfleisch ist proteinreich und relativ kalorienarm, was es zu einer großartigen Nahrungsergänzung macht, wenn Sie ein paar Pfunde mehr abwerfen möchten. Der Verzehr von Eiweiß kann dazu beitragen, den Ghrelinspiegel zu senken, das Hormon, das den Hunger anregt. (1) Einige Studien zeigen auch, dass eine proteinreiche Ernährung den Stoffwechsel ankurbeln und den Appetit und die Aufnahme verringern kann. (2, 3)

  2. Eine Anämie tritt auf, wenn Ihr Körper nicht über genügend gesunde rote Blutkörperchen verfügt. Anämiesymptome können von Müdigkeit und Schwindel bis zu blasser Haut oder schnellem Herzschlag reichen.

  3. Obwohl es viele potenzielle Faktoren gibt, die zur Anämie beitragen können, sind Mängel an wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen besonders häufige Ursachen. Ein niedriger Vitamin B12-Spiegel und insbesondere ein Eisenmangel können die Produktion roter Blutkörperchen beeinträchtigen und zu Anämie führen.

  4. Wildbret ist eine hervorragende Quelle für diese beiden Nährstoffe. Es liefert 33 Prozent Ihres Vitamin-B12-Bedarfs und 16 Prozent Ihres täglichen Eisenbedarfs in jeder 3-Unzen-Portion. Wenn Sie jede Woche ein paar Portionen Hirschfleisch zu einer gesunden Ernährung hinzufügen, können Sie Ihren Bedarf an Mikronährstoffen decken, um Anämie zu vermeiden.

  5. Hirschfleisch ist reich an Zink, und mit nur einer Portion von 300 ml werden 29 Prozent Ihres täglichen Zinkbedarfs ausgeschöpft. Zink ist ein essentieller Mineralstoff, der in vielen Bereichen der Gesundheit eine zentrale Rolle spielt, insbesondere wenn es um Ihr Immunsystem geht.

  6. Zink ist für die normale Entwicklung und das Wachstum von Immunzellen von entscheidender Bedeutung und beugt auch oxidativem Stress durch Entzündungen vor. (4) Sie kann auch Schutz gegen bestimmte Bedingungen bieten. Einer in Annals of Nutrition Metabolism veröffentlichten Studie zufolge kann eine ausreichende Zufuhr von Zink die Symptome lindern und die Dauer von Infektionen der Atemwege wie Erkältungen verkürzen. Es kann auch bei der Behandlung von Erkrankungen wie Malaria, Lungenentzündung und Durchfall hilfreich sein. (5)

  7. Wildbret ist reich an Eiweiß, das zum Aufbau und zur Reparatur von Geweben im Körper benötigt wird. Genügend Eiweiß in die Ernährung aufzunehmen, ist auch wichtig, wenn Sie Muskelmasse aufbauen möchten, da Eiweiß als Baustein für Knochen, Haut, Knorpel und Muskeln gilt.

  8. Hirschfleisch ist nicht nur proteinreich, sondern enthält auch eine spezifische Aminosäure namens L-Glutamin, die nachweislich die Muskelregeneration unterstützt. In einer Studie der Abteilung für Kinesiologie der School of Health and Human Performance an der Dalhousie University in Kanada wurde gezeigt, dass eine Supplementation mit L-Glutamin die Genesung beschleunigt und Muskelkater nach dem Training bei 16 Teilnehmern verringert. (6)

  9. Hirschfleisch ist eines der besten Eiweißnahrungsmittel, die Sie in Ihre Ernährung aufnehmen können. Tatsächlich ist der Proteingehalt von Wildfleisch und Rindfleisch mit fast 23 Gramm Protein in jeder 3-Unzen-Portion nahezu identisch, was es zu einer großartigen Ergänzung einer proteinreichen, heilenden Diät macht.

  10. Protein bildet die Grundlage für Haare, Haut und Nägel und wird auch für die Synthese bestimmter Enzyme und Hormone benötigt. Ein Proteinmangel kann schwerwiegende Folgen haben, von einer Verlangsamung des Stoffwechsels bis hin zum Auftanken von Energie und Stimmung.

  11. Hirschfleisch ist nicht nur proteinreich, sondern das Wildbret gilt auch als nachhaltigere Proteinquelle. Die Überbevölkerung von Hirschen ist ein ernstes Problem und kann zu Schäden an Kulturpflanzen und Landschaften führen. Das Jagen von Hirschen ist eine Möglichkeit, die Hirschpopulationen unter Kontrolle zu halten und die möglichen Umweltauswirkungen zu minimieren.

  12. Es ist klar, dass das, was Sie essen, einen großen Einfluss auf die Gesundheit Ihres Gehirns haben kann. Wildbret kann dabei helfen, bestimmte Vitamine und Mineralien zuzuführen, von denen gezeigt wurde, dass sie die kognitive Funktion verbessern, das Gedächtnis verbessern und den Fokus optimieren. [! 4606 => 1140 = 3!

Wildbreternährung

  1. Ist Hirschfleisch also gesund? Bestimmt! Wildbret ist nicht nur eine großartige Proteinquelle, es enthält auch eine Reihe anderer wichtiger Mikronährstoffe wie Niacin, Vitamin B12 und Zink.

  2. Eine 3-Unzen-Portion (ca. 85 Gramm) gekochtes Hackfleisch enthält ungefähr: (10)

  3. Zusätzlich zu den oben aufgeführten Nährstoffen enthält Wildbret auch etwas Vitamin E, Kupfer und Folsäure.

Wildbret vs. Bisonfleisch

  1. Ähnlich wie Wildbret ist Bisonfleisch sowohl wegen seines Nährwertprofils als auch wegen seiner gesundheitlichen Vorteile beliebt. Bison wird auch als eine gesündere Alternative zu Rindfleisch angepriesen, da es magerer ist, mehr Vitamine und Mineralien enthält und eher mit Gras gefüttert wird. Es gibt jedoch viele Unterschiede, die Bison und Wildbret voneinander unterscheiden.

  2. Bison hat einen leichten, leicht süßen und zarten Geschmack. Es schmeckt sehr ähnlich wie grasgefüttertes Rindfleisch und eignet sich für nahezu jedes Rezept, in dem Rindfleisch verwendet wird, wie zum Beispiel Burger, Eintöpfe und Suppen. Der Wildbretgeschmack hingegen ist etwas gehaltvoller mit einem erdigeren Geschmack. Wie Bison kann es auch in Eintöpfen und Chilis verwendet werden, ist aber sehr mager und muss für bestimmte Gerichte wie Burger mit anderen Fleischsorten gemischt werden.

  3. Ernährungsphysiologisch gibt es auch einige Unterschiede zwischen den beiden. In einer einzigen Portion von 3 Unzen enthält Bison etwas weniger Kalorien und Eiweiß und enthält auch etwas weniger Mikronährstoffe wie Niacin, Thiamin, Eisen und Riboflavin. Bison enthält jedoch etwas mehr Zink, Vitamin B12 und Selen als Wildbret.

  4. Allerdings sind die Ernährungsunterschiede zwischen Bison und Wildbret minimal. Genießen Sie beides als Teil einer gesunden Ernährung, um die einzigartigen gesundheitlichen Vorteile zu nutzen, die jeder zu bieten hat.

Wo man Hirschfleisch findet und wie man es verwendet

  1. Sie fragen sich, wo Sie Wildbret kaufen können? Während Sie möglicherweise Schwierigkeiten haben, Wildbret zum Verkauf in Ihrem örtlichen Lebensmittelgeschäft zu finden, ist es in den letzten Jahren immer häufiger erhältlich. In der Tat haben viele Fachgeschäfte oder Metzgereien Hirschfleisch zum Verkauf und können es oft auch speziell für Sie bestellen, wenn nicht. Wenn Sie Schwierigkeiten haben, können Sie Wildbret auch bei einigen Online-Händlern kaufen, die es gefroren direkt an Sie versenden können.

  2. Der Geschmack von Hirschfleisch wird oft als reichhaltig und erdig mit einer festeren Konsistenz als bei anderen Fleischsorten wie Rindfleisch beschrieben. Obwohl manche Leute Wild meiden, weil sie sagen, es schmeckt wild und zäh, kommt es auf die richtige Zubereitung an.

  3. Da es sich um ein sehr mageres Fleisch handelt, schmeckt Hirschfleisch am besten, wenn es langsam und niedrig gekocht wird. Schmoren oder schmoren sind zwei beliebte Kochmethoden, die den einzigartigen Geschmack wirklich zur Geltung bringen können. Wenn Sie das Fleisch vor dem Garen in Wasser, Essig oder Buttermilch einweichen, kann das Blut entfernt und der Wildgeschmack gemindert werden.

  4. Sie können Hirschfleisch problemlos in viele Ihrer Lieblingsgerichte integrieren. Wildbret, Chili, Eintopf und Wildbret sind nur einige Möglichkeiten, um dieses nahrhafte Fleisch zu verwenden.

  5. Mit seinem reichen und ausgeprägten Geschmack kann Hirschfleisch problemlos zu vielen verschiedenen Rezepten hinzugefügt werden, von Suppen bis zu Sandwiches und mehr. Auf der Suche nach Ideen? Hier sind ein paar Rezepte für Wildbret, die Sie ausprobieren können:

Geschichte

  1. Im Laufe der Geschichte spielten Hirsche eine große Rolle in der Kunst, Mythologie und Kultur mehrerer antiker Zivilisationen, einschließlich der alten Griechen, Ägypter und Kelten. Hirsche sind seit Jahrhunderten auch eine wichtige Nahrungsquelle für den Menschen. In China war der Sikahirsch ein Grundnahrungsmittel für frühe Menschen, während Rentiere in der Spätsteinzeit häufig verzehrt wurden.

  2. Die Hirschzucht in den USA begann um 1970, als die Menschen nach anderen Wegen suchten, ihr Land und ihre Ressourcen zu nutzen. Obwohl Wildbret in geringeren Mengen als andere Fleischsorten wie Rindfleisch und Hühnchen hergestellt wird, hat es weltweit nach wie vor erhebliche wirtschaftliche Auswirkungen. In einigen der größten Hirschproduktionsländer wie Neuseeland, Deutschland, Irland und Großbritannien kann die kommerzielle Hirschzucht ein jährliches Einkommen von über 100 Millionen US-Dollar erwirtschaften. (11)

  3. Zusätzlich zu Fleisch produzieren Hirsche auch Geweihsamt, eine Art unreifen Gewebes, das sich am Knochen und am Knorpel des Geweihs bildet und extrahiert und zu Nahrungsergänzungsmitteln wie Hirschgeweihspray verarbeitet wird. Obwohl die potenziellen Vorteile und Wirksamkeit des Geweihsamtes nicht eindeutig geklärt sind, enthält er Aminosäuren, Kollagen und Wachstumsfaktoren und wird normalerweise zur Förderung der Gesundheit der Gelenke, zur Verbesserung der Kraft und zur Steigerung der Ausdauer verwendet.

Vorsichtsmaßnahmen

  1. Obwohl Wildbret im Allgemeinen als sichere und gesunde Alternative zu vielen anderen Fleischsorten gilt, gibt es einige Gefahren beim Verzehr von Hirschfleisch, die berücksichtigt werden müssen.

  2. Erstens gilt Wildbret trotz seiner Vielzahl an gesundheitlichen Vorteilen immer noch als eine Art rotes Fleisch. Der Konsum von übermäßig viel rotem Fleisch ist mit einem höheren Risiko für verschiedene Erkrankungen, einschließlich Herzkrankheiten und Krebs, verbunden. (12) Während es in Ordnung ist, von Zeit zu Zeit zu genießen, sollten Sie Ihre Einnahme von rotem Fleisch in Maßen halten und es mit einer nahrhaften Diät ausgleichen.

  3. Es gibt auch Bedenken, dass bestimmte Krankheiten, die häufig Hirsche befallen, auf den Menschen übertragen werden. Eine chronisch schwindende Krankheit ist beispielsweise eine tödliche Krankheit, die durch eine abnormale Form eines Proteins verursacht wird, das den Wirt infiziert und Verhaltens- und neurologische Veränderungen verursacht.

  4. Es gibt zwar keine Hinweise auf eine Infektion des Menschen mit dieser Krankheit, es wird jedoch empfohlen, bestimmte Teile des Hirsches, wie Gehirn, Augen, Rückenmark, Mandeln, Milz oder Lymphknoten, nicht zu essen helfen, das Risiko zu minimieren. Wenn Sie auf Hirschjagd gehen, sollten Sie außerdem vermeiden, krank erscheinende Hirsche zu töten.

  5. Üben Sie abschließend sichere Koch- und Handhabungstechniken aus, um Bakterien abzutöten und die Ausbreitung von Infektionen zu verhindern. Lagern Sie Ihr Hirschfleisch immer im Kühlschrank oder Gefrierschrank und garen Sie es bei einer Innentemperatur von mindestens 160 Grad Fahrenheit. Wenn Sie nach dem Verzehr von Hirschfleisch irgendwelche negativen Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt.



Donate - BNB: bnb16ghhqcjctncdczjpawnl36jduaddx5l4eysm5c