Filter
Zurücksetzen
Sortiere nachRelevanz
vegetarianvegetarian
Zurücksetzen
  • Zutaten
  • Diäten
  • Allergien
  • Ernährung
  • Techniken
  • Küchen
  • Zeit
Ohne


Nebenwirkungen von Kirschsaft bei Gicht

Nebenwirkungen von Kirschsaft bei Gicht

  1. Gicht ist eine Form der entzündlichen Arthritis, bei der ein Überschuss an Harnsäure im Körper vorhanden ist, was zu kleinen, kristallähnlichen Formationen in den Gelenken führt, die extrem schmerzhaft sein können. Während es bestimmte Medikamente gibt, die den Symptomen der Gicht entgegenwirken können, wenden sich viele Menschen stattdessen traditionellen Heilmitteln und Ernährungsumstellungen zu, da der Harnsäurespiegel in hohem Maße von dem beeinflusst wird, was Sie essen - nämlich reichhaltige, zuckerhaltige und fettreiche Lebensmittel. Eines der vertrauenswürdigsten Mittel gegen Gicht stammt jedoch aus einer unerwarteten Quelle - Kirschsaft!

Kirschsaft für Gicht

  1. Die Verwendung von Kirschsaft bei Gicht ist ein relativ neues Mittel, da die wohltuenden Wirkungen dieser Frucht erst im 20. Jahrhundert mit Gicht in Zusammenhang standen.

Reich an Antioxidantien

  1. Verschiedene Kirschsorten sind im Allgemeinen reich an bestimmten Mineralien und Vitaminen, von denen viele zur Vorbeugung von Entzündungen beitragen können. Die in Kirschen enthaltenen organischen Verbindungen und Antioxidantien sind jedoch die wirklichen Vorteile. scharfe Kirschen oder Sauerkirschen sind reich an Anthocyanen, die starke Bestandteile sind, die entzündungshemmende Verbindungen im Körper wirksam blockieren können.

Senkt den Harnsäurespiegel

  1. Es gibt auch bestimmte Bioflavonoide, die dazu beitragen können, den Gesamtsäurespiegel im Körper zu senken, indem sie die Funktion der Nieren verbessern. Wenn die Nieren besser arbeiten, verarbeiten sie Purine effektiver, setzen weniger Harnsäure in den Blutkreislauf frei und verringern dadurch die Wahrscheinlichkeit, dass diese Kristalle an verschiedenen Gelenken oder Extremitäten verklumpen und schmerzhafte Wucherungen bilden. Durch weiteres Blockieren der entzündungsfördernden Verbindungen, die der Körper freisetzt, wenn er eine Fremdsubstanz oder ein Wachstum (z. B. einen Klumpen von Kristallen) erkennt, kann er die Schmerzen und Beschwerden dieses Zustands verringern. Wenn Ihre Gelenke nicht anschwellen, werden die Harnsäurekristalle im Wesentlichen weniger Druck und Reibung im Gelenk erfahren.

Wirksames Diuretikum

  1. Herber Kirschsaft wird auch häufig als Diuretikum verwendet, was den Effekt, den dieser Saft auf die Gicht haben kann, weiter beeinflusst. Durch die Stimulierung des Wasserlassens kann Kirschsaft dazu beitragen, überschüssiges Wasser, Salze, Fette und Toxine aus dem Körper zu entfernen, was die Nierenfunktion verbessern und die Harnsäureabgabe im Blut weiter verringern kann. Süßkirschsaft ist zwar angenehmer zu trinken, enthält jedoch nicht so viele Anthocyane oder Bioflavonoide wie herber Kirschsaft.

  2. Allerdings ist der herbe Kirschsaft auch extrem sauer und in reiner Form möglicherweise nicht angenehm zu trinken. Es kann schwierig sein, säuerlichen Kirschsaft trinkbarer zu machen, ohne dem Getränk mehr Zucker hinzuzufügen. Hohe Zuckerkonzentrationen - wie im Alkohol während einer langen Nacht des Trinkens - können die Symptome der Gicht verschlimmern. Einige der gebräuchlichsten Lösungen für das kräftige Aroma von Kirschsaft sind das Mischen mit grünem Tee oder Sprudelwasser. Die Verwendung von schwarzen Kirschen kann ebenfalls eine Lösung sein, da das Aroma viel schmackhafter ist und das Nährstoffprofil zwischen Süßkirschen und säuerlichen Kirschen liegt.

Nebenwirkungen

  1. Während Kirschsaft gegen Gicht ein hervorragendes Mittel zu sein scheint, gibt es einige mögliche Nebenwirkungen, da scharfer Kirschsaft zu Gewichtszunahme und Magen-Darm-Problemen führen kann.

Gewichtszunahme

  1. Eval (ez_write_tag ([![!580,400

Magenprobleme

  1. Kirschsaft enthält einen hohen Anteil an Sorbit, einem Zuckeralkohol, der die Verdauung stark beeinflussen kann. Darüber hinaus kann das im Kirschsaft enthaltene Sorbitol zu Durchfall und anderen Magen-Darm-Problemen wie Krämpfen, Blähungen und Verdauungsstörungen führen.

  2. John Staughton ist ein reisender Schriftsteller, Herausgeber und Verleger, der seinen Abschluss in Englisch und Integrativer Biologie an der Universität von Illinois in Champaign, Urbana (USA) erworben hat. Er ist Mitbegründer einer Literaturzeitschrift, Sheriff Nottingham, und bezeichnet die schönsten Orte der Welt als sein Büro. Auf einer immerwährenden Reise in Richtung der Idee von Zuhause verwendet er Wörter, um zu erziehen, zu inspirieren, zu erheben und sich zu entwickeln.



Donate - BNB: bnb16ghhqcjctncdczjpawnl36jduaddx5l4eysm5c