Filter
Zurücksetzen
Sortiere nachRelevanz
vegetarianvegetarian
Zurücksetzen
  • Zutaten
  • Diäten
  • Allergien
  • Ernährung
  • Techniken
  • Küchen
  • Zeit
Ohne


Wie man täglich Kokosöl konsumiert

Stilvoll gefüllter Kürbis

  1. Von geschmeidiger Haut bis zu konditioniertem Haar wird Kokosöl als topisches Hilfsmittel geschätzt - aber die Vorzüge dieses uralten Öls sind mehr als nur hauttief. Laut Coconut-Connections verbrauchen 2 bis 4 Esslöffel. Kokosöl pro Tag kann eine Reihe von gesundheitlichen Vorteilen bieten, einschließlich eines schnelleren Stoffwechsels, einer verbesserten Schilddrüsenfunktion und einer besseren Immunität gegen Krankheiten. Solche Vorteile machen Kokosöl zu einer attraktiven Fettquelle für diejenigen, die nach Gewichtsverlust und allgemein guter Gesundheit suchen. Mit ein wenig Planung und Kreativität können Sie dieses Öl in Ihr eigenes Menü integrieren und täglich konsumieren.

Schritt 1

  1. Ersetzen Sie Butter oder Margarine durch Kokosnussöl - besonders, wenn Sie Brot backen oder einen satten Belag suchen. Wie auf der Website von Tropical Traditions erläutert, härtet Kokosöl bei Temperaturen unter 21 ° C aus und ist somit ein wirksamer Ersatz für andere halbfette Fettsäuren.

Schritt 2

  1. Fügen Sie 1 bis 2 EL hinzu. Von Kokosnussöl bis zu Smoothies, die aus Früchten, Joghurt oder anderen Zutaten hergestellt wurden. Dies verleiht Mixgetränken eine reichhaltige, dicke Konsistenz und hilft Ihnen dabei, Ihr tägliches Ziel für den Konsum von Kokosnussöl zu erreichen.

Schritt 3

  1. Verwenden Sie Kokosnussöl als Hauptöl für Hochtemperaturkochmethoden wie Braten. Da Kokosöl hauptsächlich aus gesättigten Fettsäuren besteht, ist es laut Coconut Oil Central oxidationsbeständig und in Umgebungen mit hoher Hitze stabil. Im Gegensatz zu ungesättigten Ölen bildet Kokosöl bei hohen Temperaturen keine gesundheitsschädlichen freien Radikale und kann sicher mehrmals erhitzt werden.

Schritt 4

  1. Essen Sie Kokosöl direkt von einem Löffel, besonders wenn Sie sich für die Verwendung von extra nativem Kokosöl entschieden haben. Da dieses Öl von Natur aus aromatisch und aromatisch ist, können Sie es auch alleine genießen - besonders wenn Sie den Geschmack von Kokosnuss im Allgemeinen mögen. 1 bis 2 EL verzehren. Öl direkt aus dem Glas als Snack kann Ihre Energie steigern und Ihren Hunger bis zur nächsten Mahlzeit stillen.

Schritt 5

  1. Kokosnussölkapseln verzehren. Wenn Sie den Geschmack oder die Konsistenz von Kokosnussöl als unangenehm empfinden oder einfach keine Zeit haben, es in Ihre Mahlzeiten zu integrieren, ist das Schlucken von Kapseln eine bequeme Möglichkeit, die inneren Vorteile dieses Produkts zu nutzen.

Schritt 5

  1. Um Verdauungsprobleme zu vermeiden, sollten Sie den ganzen Tag über kleinere Dosen Kokosöl zu sich nehmen, anstatt Ihre tägliche Menge auf einmal zu sich zu nehmen.

  2. Wenn eine große Dosis Kokosöl jeden Tag unangenehme Symptome hervorruft - wie Übelkeit, Magenverstimmung oder Stuhlgang -, beginnen Sie mit einer kleinen Menge Öl und erhöhen Sie diese Dosis schrittweise wie folgt Ihr Körper passt sich an.

  3. Obwohl sich die Nährwerte zwischen raffinierten und nicht raffinierten Kokosnussölen nicht wesentlich unterscheiden, weisen Sorten mit der Bezeichnung "extra vergine" ein starkes Aroma auf und sind möglicherweise schmackhafter als geschmacksneutrale, desodorierte Öle.

Schritt 5

  1. Wenn Sie an einem hohen Cholesterinspiegel oder einer Herzerkrankung leiden, konsultieren Sie einen Arzt, bevor Sie Ihrer Diät Kokosnussöl hinzufügen. Der hohe Gehalt an gesättigten Fettsäuren des Öls kann es unklug machen, es in hohen Dosen zu konsumieren.

  2. Vermeiden Sie Kokosöl, wenn Sie in der Vergangenheit allergisch auf Kokosnussprodukte reagiert haben.

  3. Da Kokosöl einen relativ hohen Schmelzpunkt hat, ist es möglicherweise nicht als Salatsauce geeignet.

  4. Wenn Sie an einem hohen Cholesterinspiegel oder einer Herzerkrankung leiden, konsultieren Sie einen Arzt, bevor Sie Ihrer Diät Kokosnussöl hinzufügen. Der hohe Gehalt an gesättigten Fettsäuren des Öls kann es unklug machen, es in hohen Dosen zu konsumieren.

  5. Vermeiden Sie Kokosöl, wenn Sie in der Vergangenheit allergisch auf Kokosnussprodukte reagiert haben.

  6. Da Kokosöl einen relativ hohen Schmelzpunkt hat, ist es möglicherweise nicht als Salatsauce geeignet.